Schlagwort-Archive: Volker Beck

Candystorm – a word is born…

„De Zoch kütt“. Und dann: „Kamelle“ so riefen wir als Kinder im Karneval (und nicht nur am Rhein!) und hofften, dass die Narren auf den großen Wagen im Umzug selbige im hohen Bogen über unsere Köpfe warfen. Das taten sie dann auch. Damals vielleicht noch mehr als heutzutage.
Wir wuselten zwischen den Füßen der Erwachsenen herum, sammelten die Bonbons vom Pflaster auf, stopften sie in unsere Anoraktaschen und freuten uns daheim über fette Beute.
Das ist heutzutage im Karneval sicher nicht anders, wie ich mal vermute. Überprüfen kann ich das nicht, denn hier im bayerischen Fasching sind weder Umzüge noch das Werfen von Kamelle Brauch. Mit Wurfmaterial ist in Bayern kein Geschäft zu machen.
Längs der Routen der großen Umzüge werden sicher auch hete noch tonnenweise billige Süßwaren aus der Metro heruntergeworfen, ganz selten gibt’s vielleicht auch mal etwas Besseres: „Strüssche“ für die Damen im Rheinland, für die Herren gern auch mal einen „Kurzen“. Blumensträußchen und Schnapsfläschchen wurden aber dann nicht geworfen, sondern den Jecken vom Wagen heruntergereicht. So weit reichte die Verantwortung dann doch…
Besonders pfiffige Eltern, die ihren Kindern etwas Gutes tun wollten, spannten einen Regenschirm auf und hielten ihn umgekehrt in die Höhe. Statt REttungsschirm ein Beuteschirm: ein Fanginstrument für „Kamelle“ im großen Stil, ein Ärgernis für die Kinder drum herum, die deutlich benachteiligt wurden. Zum Glück aber waren die Schirme für nicht wenige Bonbonwerfer ein Grund, die begehrten Süßigkeiten in eine andere Richtung zu verteilen. Ja so war das, damals im Karneval an der Ruhr.

„Kamelle“ mag auch Claudia Roth gerufen haben. Jedenfalls hagelte es am Wochenende virtuelle Süßwaren: Bei der Urwahl wurde Grünen-Chefin Claudia Roth von den Parteimitgliedern abgewatscht, auf Twitter wird sie von Sympathisanten mit Lob und guten Wünschen überschüttet. #Claudiamussbleiben, heißt die häufig geäußerte Forderung – und ein Parteifreund erfindet sogar ein neues Wort für die Solidarität im Netz. meldet die Süddeutsche Zeitung online. Andere Medien entsprechend.
„Besonders berührt hat mich etwas, was ich bislang nicht kannte: ein Candystorm“, sagte Roth bei ihrem Auftritt vor der Presse am Montagmorgen, so die Süddeutsche weiter.
Weiterlesen