Schlagwort-Archive: Timeline

Liken statt lesen

Nicht nur Willi will’s wissen. Manchmal treibt auch mich die Neugier an, Dingen auf den Grund zu gehen, die andere möglicherweise gar nicht interessieren. Ich kann da sogar richtig pedantisch werden.
Eine Frage aus den sozialen Netzwerken, die eigentlich schon beantwortet ist, lautet: Wie verhält es sich eigentlich mit dem Verhältnis vom liken ohne zu lesen, dem klicken ohne zu kucken, dem faven ohne zu fragen, dem besternen ohne zu besuchen.
Nutzer der sozialen Medien wissen, was ich meine.

Weiterlesen

Die Spinnen… bei Twitter. Banales aus einer Nacht.

Sie kennen das…
Abends nach getaner Arbeit (Festplatte aufräumen, temporäre Dateien löschen, Arbeitsspeicher freischaufeln…) fordert die Müdigkeit ihr Tribut. Das Bett ruft. Wäre da nicht der kleine Hunger.
Also mache ich, was man in allen mittleren und schlechten Filmen sieht: Ich tappe durch das dunkle Haus zum Kühlschrank auf der Suche nach was Essbarem. Allerdings schalte ich dazu das Licht an – es ist ja lächerlich, dass in Spielfilmen immer halbnackte Gestalten in dunkle Küchen angestrahlt vom fahlem, blaugefärbten Licht des Kühlschranks gezeigt werden. Das nur am Rande. Also wo waren wir?
Richtig: Licht an. Wumm.
Ei, was seh ich denn da…
Eine große Winkelspinne hockt an der Küchenwand, ein echtes Prachtexemplar. Nun bedarf es keinen größeren Aufwands, dieses possierliche Tierchen mit Hilfe eines Plastikbechers und eines Blattes Papier des Hauses zu verweisen. Das geht ratzfatz und die Spinne sitzt im Garten. Es braucht nur etwas Überwindung, denn ich bin nicht gerade ein Freund dieser Spezies. Zwar habe ich keine arachnophoben Anfälle und reagiere auch nicht hysterisch, aber Begeisterung will sich bei mir für die Achtbeiner nicht einstellen.
Schnell sind Becher und Blatt parat.
Aber halt.
Wir sind doch angekommen im Web 2.0 und im Zeitalter der digitalen Aufklärung. Das heißt: Ich muss schnell noch ein paar Handyfotos machen. Man weiß ja nie, ob man das Bild nicht für Facebook, WhatsApp oder Twitter gebrauchen kann.
spider
Richtig. Twitter. Das bringt mich auf eine Idee.
Weiterlesen

Ich packe meinen Koffer… Mit Twitter

Kennen Sie dieses Spiel Ich packe meinen Koffer und nehme mit…, mit dem man sich früher auf langen Autofahren, in der Zeit vor Gameboy und Walkman (ja, das war noch lange vor Tablets und iPhones) die Zeit vertrieb?  Damals, also in der Zeit, als wir alle noch nichts hatten, memorierte man so bis zum Erbrechen, was man alles sinnvollerweise in seinen Koffer tut, wenn man eine Reise plant.
Diese Fähigkeit ging mir mit der Zeit und der Digitalisierung verloren. Heute, wenn ich eine Reise tue, steht vor dem Erfolg der Schweiß… Nicht durch körperliche Anstrengung beim Packen sondern durch Stress. Das ist der Angstschweiß, irgendetwas Wichtiges vergessen zu haben. Und natürlich immer die Entscheidung, was man einpacken soll, und was nicht. Zum einen könnte man das Falsche einpacken, wer weiß schon, wie übermorgen das Wetter ist.
Außerdem nimmt man sich mit jeder Entscheidung, die man getroffen hat, die Option, vielleicht doch etwas Anderes anziehen zu können, was nun aber daheim im Schrank hängt. Oder das falsche Buch eingepackt zu haben, die falschen Schuhe, das falsche Rasierwasser… Sie kennen das.

Weiterlesen

Facebook auf der Suche nach der verlorenen Zeit

Der neue Look von Facebook

Rechtzeitig zum Börsenstart hat Facebook eines der größten Veränderungen der letzten Jahre vorgenommen. Sie heisst „Timeline“ – und es hat schon mächtig Ärger deswegen gegeben. Das behauptet jedenfalls die MacWelt, der zufolge sich die Gemeinde in zwei feindliche Lager gespaltet hat.

Die einen finden es toll, dass Facebook alles, was ich je gepostet habe, chronologisch ordnet und als etwas wirres Potpourrie von Bilder, Texten und Querverweisen anordnet, und die anderen – na ja, eben nicht. Sie fühlen sich nämlich ausspioniert. Wobei sich mir die Frage auf drängt: Warum sind sie dann überhaupt auf Facebook, wenn nicht, um sich permanent  zu outen? Weiterlesen