Die 2.000 grimmigsten deutschsprachigen Web Sites

grimme

Rund 2.000 Web Sites wurden in diesem Jahr zur Nominierung für den Grimme Online Award eingereicht. Bis zum 11. Mai muss sich die Nominierungskommission auf eine finale Nominierungsliste einigen. Ein schöner Job? Jedenfalls einer, der neben viel Arbeit sicherlich auch viele Überraschungen verspricht. Wer die lausigen Osterfeiertage surfend verbringen will, der kann sich ja mal durch die Liste wühlen.

Man findet viele Freunde, wie zum Beispiel off-the-record.de, klauseck.typepad.com, www.spiegelfechter.com, faz-community.faz.net/blogs/netzkonom/default.aspx und die www.blogpiloten.de aber auch Seltsames und Mysteriöses wie www.ohrenblicke.de, www.slow-media.net, hörpol.de, konspirativekuechenkonzerte.de, www.fussballwurst.de, www.handelsblatt.com und eine Seite mit dem seltsamen Namen www.czyslansky.net.

Die komplette Liste gibt es hier.

5 Gedanken zu „Die 2.000 grimmigsten deutschsprachigen Web Sites“

  1. „Seltsames und Mysteriöses“ und dazu in einer Reihe mit dem Handelsblatt, also, das ist in der Tat eine hochinteressante Klassifizierung meines Projekts. 😉

    Aber ich denke auch, dass die Grimme-Award-Vorschlagsliste eine der buntesten Linklisten ist, die man im deutschen Web findet. Leider sind wir wohl alle so gut wie chancenlos. Aber dafür ergeben sich doch ganz hübsche Nebeneffekte.

  2. „eure ohrenblicke“
    Kannst ruhig „du“ zu mir sagen, auch wenn ich mysteriös wirken sollte. 😉 Ich mache bei Ohrenblicke alles allein (was mir langsam über den Kopf wächst), höchstens im Podcast gibt’s mal Gäste.

    „vielleicht sollten wir czyslanskys aus den grimmigen jede woche einen besonders feinen auswählen und vorstellen?“

    Das ist eine schöne Idee! Ich glaube nämlich nicht, dass ich es bis Mai schaffe, alle durchzuklicken. Aber neben den „feinen“ dürften sicher auch die trashigen ganz interessant sein. 😉

  3. @ jens

    mir haben eure ohrenblicke ausgesprochen gut gefallen und ohne grimme wäre ich kaum auf euch aufmerksam geworden. vielleicht sollten wir czyslanskys aus den grimmigen jede woche einen besonders feinen auswählen und vorstellen? in einer art virtuellliterarischem septett?

  4. Aus der reinen Linkliste wird dann in der nächsten Phase, wenn die Nominierungen feststehen, eine etwas ausführlichere Beschreibung der Seiten. Leider sind dann die „mysteriösen“ Dinge meistens verschwunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.