Web statt Sex


Amerikanische Frauen würden eher zwei Wochen lang auf Sex verzichten, als auf ihren Internetzugang. Der amerikanische Newsdienst Cnet bezieht sich in seinem Bericht auf eine entsprechende Umfrage von Harris Interactive, in der über 2000 Erwachsene befragt wurden. Männer übrigens würden eher auf das Web verzichten als auf Sex. Klar, die Hormone und so. Noch schlimmer an der Befragung ist, dass die Bereitschaft, auf den Beischlaf zu verzichten bei jungen Frauen und Männern zunimmt. 49 Prozent der unter 35 jährigen Frauen geben danach dem Virtuellen den Vorzug vor dem fleischlichen. Auch die jungen Männer scheinen nicht mehr so libidogesteuert. 39 Prozent haben ihren Web-Anschluss lieber als ein Weib.
Wo endet das?

2 Gedanken zu „Web statt Sex“

  1. Twitter ist Ersatz für den Quickie und der Czyslansky-Blog für das ganze Kamasutra.

    Also ich persönlich bin immer noch ziemlich „Oldschool“, obwohl ich auch schon mehr Blogs als Kinder habe und das sind nicht gerade wenige 😉 #bedenklich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .