Schlagwort-Archive: Tweet

Es gibt sie noch, die Retter des Liebeslebens

Vielleicht erinnern Sie sich?

Im November 2014 brachte ich in diesem Blog meine Bestürzung zum Ausdruck, dass früher mehr Viagra war. Das war, wie ich mittlerweile sehe, etwas voreilig.
Zwar sind die wunderbaren Mails der Online-Apotheken verschwunden, aber die Angebote für pharmazeutische Präparate mit zweifelhafter Wirkung gibt es noch immmer. Zum Beispiel auf Twitter.
Nutzer der Onlineplattform wissen, dass ab 22 Uhr NTL herrscht… Nachttimeline, was gern auch der eine oder andere mit Nackttimeline verwechselt. Die Sprüche (also Tweets) werden rüder, nicht selten zwei- bzw. eindeutiger.
Gern hauen Twitterer auch nur ein einzelnes Wort in einen Tweet: Penis. Andere kontern: Brüste.
Das ist nicht gerade ein Beispiel ausgefeilter Kommunikation oder sprühenden Wortwitzes, aber manchmal muss das eben sein. Und manchmal besternt man eben solche One-Word-Tweets von Leuten, die man mag, mit denen man hin- und herschreibt. Und dann passiert irgendwann das Unausweichliche:
Obskure Accounts hängen sich an einen und folgen:

Retter des Liebeslebens

Ich kann also ganz beruhigt sein. Es gibt sie noch, die guten Helfer; die Retter des Liebeslebens. Nur eben bieten sie ihre Dienste jetzt auf Twitter statt per Mail an.
Weiterlesen

Du hättest fliegen können, wenn Du geschwiegen hättest…

Soziale Netzwerke haben sich vor geraumer Zeit zu profunden Instrumentarien entwickelt, wenn es darum geht, seiner Unzufriedenheit Ausruck zu verleihen. Was damit begann, seinem Ärger oder seinem Unmut Luft zu machen – sei es auf Facebook, Twitter oder auf anderen Plattformen – ist mittlerweile die „Stimme des Verbrauchers“, also des kleinen Mannes im Kampf gegen die Arroganz und mangelnde Kundenfreundlichkeit großer Konzerne. Das ist keine neue Erkenntnis:
Bahnreisende empören sich über mangelnde Durchsagen auf Bahnhöfen, wenn die Züge verspätet abfahren. Andere erregen sich über die Unpünktlichkeit. Wieder andere sind sauer wegen unverschämter Behandlung bei Hotlines, schlechter Produkte oder Dienstleistungen, nicht nachvollziehbarer Preiserhöhungen, mangelndem Kundenservice usw. usw. Die Liste der Shitstorms ist schier unendlich – mal sind sie groß, mal klein.
Eine völlig neue Dimension der Wechselwirkung zwischen digitaler Beschwerde und realen Reaktionen erlebte vor einigen Tagen Duff Watson, wie  mittlerweile einigen Medien zu entnehmen ist. Dabei ist die Geschichte nicht einmal ein klassischer Shitstorm sondern die Reaktion auf einen einzigen Tweet, den Duff Watson abgesetzt hatte.

Was ist passiert?
Weiterlesen

Besser keine Witze machen!

Besser keine Witze machen, zumindest keine schlechten:
Das zumindest muss die Quintessenz dessen sein, was am vergangenen Wochenende Justine Sacco widerfahren ist.
Als sie das Flugzeug nach Johannesburg bestieg, um in den Urlaub nach Südafrika zu fliegen, war sie wohl noch bester Laune, twitterte dummes Zeug und freute sich auf entspannte Ferien.
Twitter

Als sie landete, war sie ihren Job los, hatte eine weltweite Welle der Empörung losgetreten und sich komplett verkalkuliert, was ein Tweet mit 64 Zeichen alles anrichten kann.

Weiterlesen