Schlagwort-Archive: Liecks

Der Czyslanskysierungsritus – Verschollenes Wissen und Herausforderung um die Sieben

sieben

Es steht geschrieben, dass der Freunde Czyslanskys sieben sein sollen, nicht einer mehr und schon gar nicht einer weniger. Czyslansky hinterließ uns diese eherne Regel in seinem Nachlass: “Es mögen sieben um mich sein, keiner mehr. Auch möge nicht einer fehlen.” Schließlich habe die Woche sieben Tage, die Welt sieben Wunder. Es gebe die Wolke Sieben, die sieben Siegel, die sieben Göttinger, die sieben Zwerge, die sieben Schwaben, die sieben Apostel. Und berichte die alte irische Ballade nicht von den “seven drunken nights”? Eben. Selbst die Wikipedia postuliert ja treffend: “Die Sieben (7) ist die natürliche Zahl zwischen sechs und acht.”. Auch im Brockhaus stehe nichts Gegenteiliges. Czyslansky habe dies anhand seiner Handbibliothek – so berichtet er – überprüft.

Uns war und ist dies immer Verpflichtung. So begannen wir dieses Blog einst zu siebent. Doch sind uns in den vergangenen knapp vier Jahren zwei verloren gegangen (Alexander Holl und Ossi Urchs), aber auch zwei hinzugewachsen. Von Lutz Prauser, dem alten Zwetschgenmann,  hat man in den letzten Tagen hier doch einiges Erfreuliches gelesen. Und Vicky Liecks, die Geheimnissvolle, meldet sich ebenfalls von Zeit zu Zeit zu Wort. Allein konnten wir beide noch nicht in den Kader des Freundeskreises aufnehmen. Sie bilden eine Art “Czyslansky AO”, eine “Aufbauorganisation”, wie dies der baden-württembergische Ministerpräsident in seiner Jugend wohl genannt hätte.

Uns gingen die Anweisungen des geheimen Initiationsritus verloren.  Wie wir man ein Freund Czyslanskys?

Weiterlesen

Vicky Liecks enthüllt exklusiv: Testaufnahme Die Guttenbergs bei Kerner in Kundus

Liebes State Department,

Afghanische Freunde haben mir heute eine Aufzeichnung der Testsendung des deutschen eingebetteten Journalisten Johannes B. Kerner mit den Guttenbergs aus einem Feld-Studio in Kundus zugespielt. Auch wenn die Tonqualität noch ein wenig zu wünschen lässt, so muss man doch der PR-Arbeit des deutschen Militärs ein gutes Zeugnis ausstellen: sie knüpfen offenbar erfolgreich an alte Leistungen an. Da könntet Ihr Euch ein Beispiel nehmen – aber Euch mangelt es ja leider an altem Adel:

kerner_aus_kundus

Eure vertraulich depeschierende Vicky Liecks