Leckere Schallplatte

Vinyl-Kult: Allerlei Schräges zum Thema Vinyl

Vinyl ist Kult. Immer Menschen entdecken ihre Leidenschaft zur Schallplatte und holen ihre Vinylschätze aus dem Keller. Ich habe das sammeln und Hören von Schallplatte nie aufgegeben. Ich kaufe auch regelmäßig Musik auf Platte. 

Und ich gucke mich im YouTube-Universum immer mal um, was es dort so gibt rund um das Thema Schallplatte. es es gibt wunderhübsche Dinge zu entdecken. Ich habe mich vor einiger Zeit für das Clearaudio-Blog in den Tiefen der Video-Gruft umgeschaut und bin auf zahlreiche magische Rillen gestoßen. Einige davon will ich hier kurz vorstellen:

Schallplatten kann man zum Fressen gern haben – in Form schmackhafter Tortillas:

Auch wenn der Sommer nun schon fast vorbei ist mag der ein oder andere von Euch auch mal einen kalten Aufschnitt kühlender klingender Schallplatten aus purem Eis auflegen:

Wer hat die größten? Die vermutlich größte Schallplatte der Welt lässt sich weder mit einem Virtuoso V2 abspielen, noch mit einem Goldfinger Statement. Da muss schon ein „ausgewachsener“ 500er Fiat ran:

Ob Schallplatten aus dem 3D-Drucker die Zukunft sind? Ich weiß es nicht. In den USA aber schnitzt jemand Platten aus Plastiktellern aus dem Kaufhaus:

In größeren Auflagen erschienen vor einigen Jahren tatsächlich Schallplatten auf alten Röntgen-Bildern. In der ehemaligen Sowjetunion war der Rohstoff für Vinyl-Platten kostbar, und Regierungs-kritische Liedermacher hatten keine Chance, ihre Musik in offiziellen Presswerken auf Schallplatte verewigt zu bekommen. Not aber macht erfinderisch: Einige Künstler pressten und veröffentlichten ihre Werke auf alten Röntgenbildern. Diese Röntgen-Platten sind heute gesucht und wertvoll.  Die Kollegen von der Vinyl Factory erzählen auf YouTube die Geschichte dieser Pretiosen, von denen ich – natürlich – auch einige zuhause habe:

Das Königreich Bhutan veröffentlichte im Jahr 1972 sieben runde Briefmarken mit Musik und Sprachaufnahmen. Die Briefmarkenplatten sind auf jedem Plattenspieler mit 33 rpm abspielbar. Zu hören sind Volkslieder, aber auch die königliche Nationalhymne. Auf allen Platten ist der Wert als Postwertzeichen aufgedruckt. Man kann tatsächlich Briefe und Päckchen mit ihnen frankieren – aber eben nur in Bhutan:

Wer aber einfach gute Musik auf Schallplatten aus Vinyl sucht, der wird eher in unserem Online-Shop fündig: Spitzenpressungen aus den Bereichen Jazz, Blues, Klassik, Pop und Rock kann man dort direkt in der Rubrik Vinyl bestellen. Garantiert nicht essbar, nicht Fiat-kompatibel und ohne jeden postalischen Wert. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.