Schlagwort-Archive: Capitalists and other psychopaths

Kapitalisten und andere Psychopaten

„Jedermann und jeder Stand kennt solche List/keiner schafft es ohne den Beschiss“ (Bernard Manderville)

Neulich schrieb der angesehene amerikanische Kommentator und Literaturkritiker William Deresiewicz  in den New York Times ein bitterböses Stück, das er „Capitalists and other psychopaths“ nannte. Seitdem wird er in den US-Medien wahlweise als Volksheld oder als linker Spinner dargestellt. Eines hat er aber erreicht: Eine erneute Verschärfung in der gesellschaftlichen Debatte über Gierkapitalismus und Wege zu mehr sozialer Gerechtigkeit. Da nicht jeder ein Abo der Times hat und vielleicht auch nicht ganz so fließend Englisch lesen kann, habe ich mir hier die Mühe (und das Vergnügen) gemacht, sein Stück ins Deutsche zu übersetzen.

In den Vereinigten Staaten wird seit einiger Zeit heftig über die Reichen diskutiert: Wer sie sind, welche Rolle sie wohl spielen und ob sie gut oder schlecht sind.

Nun, nehmen Sie nur das hier: Eine Studie im Jahr 2010 ergab, dass 4 Prozent der befragten Manager von großen Konzernen, klinisch gesehen, als Psychopaten zu bezeichnen seien. Beim Rest der Bevölkerung trifft das dagegen nur bei 1 Prozent zu. (Die Befragung war allerdings nicht repräsentativ, wie die Autoren der Studie angemerkt haben.) Eine andere Studie hat ergeben, dass Reiche eher dazu neigen zu lügen, zu betrügen und das Gesetz zu brechen. Weiterlesen