Schlagwort-Archive: Michael Kausch

Michael Kausch

überich

aufgewachsen in der näheren umgebung des frankenstadions und sozialisiert mit der rockmusik der 70iger jahre studierte ich in münchen kommunikationswissenschaften, soziologie, volkswirtschaft und psychologie und promovierte ebendort zum dr. rer.pol.

ich schrieb mich fit bei tageszeitung und zdf und arbeitete in der industrie- und arbeitssoziologie ehe ich 1987 als erster pressesprecher außerhalb der usa bei einer damals kleinen software-klitsche namens microsoft anfing. bis ende 1992 durfte ich dort als tennispartner gegen bill gates verlieren und als leiter öffentlichkeitsarbeit, später als bereichsleiter marketingkommunikation für deutschland, österreich, die schweiz und osteuropa die bereiche public relations, werbung, direktmarketing, events und pre sales customer services auf- und ausbauen.

nach microsoft war ich schwer vermittelbar 😉 und so machte ich mich mit meiner agentur vibrio selbstständig. anfangs auf klassische pr in der it-branche konzentriert, sind wir heute eine mittelständische pr- und social-media-agentur mit sitz in münchen und partner-büros in zürich und wien. ich selbst konzentriere mich heute unter anderem auf strategische und konzeptionelle unternehmensberatung und coaching im bereich integrierter unternehmens- und marketingkommunikation, krisen-pr sowie auf strategisches social media marketing.

von 1993 bis 2000 war ich zugleich geschäftsführer und verleger des von mir gegründeten fachverlages redmond’s technology publishing. dieser verlag publizierte u.a. die renommierten it-zeitschriften microsoft system journal, office journal und it journal, sowie die fachinformationsdienste der reihe redmond’s inside. mit rund einhundert trainingstiteln zählte redmond’s bis zu seinem verkauf an den süddeutschen verlag im jahr 2000 zu den führenden anbietern von learnware und it-trainingsunterlagen im deutschsprachigen raum.

1995 gründete ich die german software register gmbh als titelregister für softwaremarken. die gsr wurde 1998 verkauft.

neben zahlreichen publikationen aus dem bereich neue technologien und internet-kultur publizierte ich zwei bücher über kultur- und medientheorie.

meine interessen lassen sich mit fünf städtenamen hinreichend beschreiben: bordeaux (wein), arles (photographie), frankfurt/main (bücher), münchen (hifi/highend) und brüssel (saxophon).
ausgewählte veröffentlichungen
digital ist anders, aufsatz vom 17.09.2011 in der f.a.z.
sterbende netze, aufsatz vom 01.10.2010 in die welt kompakt.
• kulturindustrie und populärkultur, fischer taschenbuch 1988
• erziehung und unterhaltung, sovec 1985
kontakte und social media
• phone: +49 (89) 321 51 70
• fax: +49 (89) 321 51-695
• e-mail: michael.kausch@vibrio.de
• profile:
http://de.linkedin.com/in/michaelkausch
https://www.xing.com/profile/Michael_Kausch

Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin!

Czyslanskys Fab Four im Flughafen Munich (Michael Kausch ist unser Pete Best)
Heute ist ein großer Tag. Ja, gut, Deutschland wählt sich einen neuen Bundespräsidenten, aber darum geht es gar nicht. Heute ist der Tag, an dem die Welt den Bloggern gehört. Das ist wörtlich gemeint: „Die Welt“, oder jedenfalls die Kompaktausgabe der Tageszeitung, wird heute von Bloggern produziert. Und vier Mitglieder der Gesellschaft der Freunde Czyslanskys sind mittendrin.

Von schäumender Vorfreude aus dieses bislang einzigartige crossmediale Experiment war aber in der Abflughalle des Münchner Flughafens noch nichts zu spüren, als sich Christoph Witte, Sebastian von Bomhard, Alexander Broy und der Schreiber dieser Zeilen bei lauwarmer Morgen-Latte und belegte Brötchen von schwammartiger Konsistenz versammelten. Jedenfalls hielt sich die gemeinsame Mitteilsamkeit, offline wie online, in Grenzen. „Wir würden ja Live-Bloggen, wenn wir schon wach wären“, fasste SvB die Stimmung in einem für die Uhrzeit erstaunlichen Ausdruck von Feinformulierung feststellte.

Im Taxi zum Springerhaus dagegen schienen sich die schlaffen Lebensgeister wieder aufzurichten. Zitate von Ringelnatz, Anekdoten über die Witwe von Michael Jackson sowie eine ausführliche lexigrafische Erörterung des Begriffs „Hagiografie“ verkürzten die Fahrt. Nun warten wir auf den Startschuss: Um 11:15 treffen sich rund 20 Blogger, darunter Robert Basic (@robertbasic), Jim Jarvis und Tina Pickhardt (@PikiHH), zur Redaktionskoferenz.

We’ll keep you posted, und zwar auf #weltkompakt