Marx und Engels gratulieren. Oder: Wann wir rauchen Seit an Seit …

Marx und Engels in der Anzeige

Heute erscheint die erste Anzeige auf Czyslansky. Das heißt, eigentlich zitieren wir die erste Anzeige auf Czyslansky. Sie ist nämlich einzigartig. Sie kommt vom Verband der deutschen Rauchtabakindustrie. Und wir bei Czyslansky sind ja einem guten Rauch selten abgeneigt. Diese Werbung ist jüngst exklusiv  in einer Sonderausgabe des VORWÄRTS aus Anlass des 150igsten Geburtstags der SPD erschienen. Und sie ist so originell, dass auch Google sie finden soll: nicht als Bild, sondern als Text:

Marx: „Warum sind wir eigentlich hier?“

Engels: „Weil wir Marx und Engels heißen und der SPD zum Geburtstag gratulieren wollen. Glückwunsch!“

Marx: „Lieber Engels, meinen Sie, das gefällt den Sozis?“

Engels: „Wieso nicht, Herr Marx?“

Marx: „Na ja, weil wir ja nur zufällig Marx und Engels heißen und im echten Leben den Verband der deutschen Rauchtabakindustrie vertreten. Für die Vorwärtsleser sind wir möglicherweise böse Lobbyisten.“

Engels: „Aber wir kämpfen doch für die Freiheit …“

Marx: „… des Rauchens.“

Engels: „Richtig. Ich sehe da eine Traditionslinie von Wehner, Brandt, Schmidt, Schröder. Helmut Schmidt lässt sich noch heute das Rauchen nicht verbieten. Und wie unnatürlich bescheiden sähe Schröder ohne Zigarre aus.“

Engels: „Jetzt gehe ich erstmal eine rauchen.“

Marx: „Ich gehe mit.“

Franz Peter Marx ist Hauptgeschäftsführer des Verbands der deutschen Rauchtabakindustrie, Patrick Engels ist dessen Vorsitzender. Und die Zeichnung in der Anzeige stammt ausgerechnet von einem „Mohr“. Dabei war Mohr doch der Spitzname von Karl Marx. Auch das noch …

Für mich die Anzeige des Jahres. Und der Begriff „Schlotbarone“ bekommt plötzlich einen völlig neuen, zeitgemäßen Sinn.

Nachruf: Von Karl Marx stammt angeblich der schöne Satz: „Das ,Kapital‘ wird mir nicht einmal so viel einbringen, als mich die Zigarren gekostet, die ich beim Schreiben geraucht.“

Noch ein Nachruf: Porsche war leider zu feige um in seiner Anzeige in der gleichen Ausgabe zu schreiben: „LINKS ist da, wo auf der Autobahn die Porsche fahren!“ 😉

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .