Manchmal ist es nur erbärmlich…

Eine Frage:erbaermlich

Finden Sie das witzig?
Falls Sie darüber lachen können, dann sind Sie in der Facebook-Gruppe Mein Niveau ist tiefer als der Marianengraben 8.0. richtig. Hier aber vielleicht nicht.

Falls Sie das auch nicht witzig finden, vielleicht sogar nicht nur niveau-, sondern auch geschmacklos,  dann treten Sie dieser Gruppe besser nicht bei. Denn in dieser Gruppe erwartet Sie nur solch „Humor“… und rechtes Gedankengut.
Falls Sie darüber hinaus der Meinung sind, das verstößt gegen die guten Sitten und Gebräuche, sei vielleicht sogar rassistisch, fremdenfeindlich, menschenverachtend… dann sind sie in bester Gsellschaft.
Viele sehen das so, nur einer nicht:
Facebook selbst.
Seit Stunden wird dieses Post, wie auch weitere aus dieser Gruppe bei Facebook wegen des Verstoßes gegen die Gemeinschaftsstandards gemeldet. Wieder und wieder und wieder. Von immer anderen, von immer neuen Personen. Und für alle hat Facebook die eine, automatisierte, Standardantwort parat:

aScreenshot_2015-08-03-19-11-06

Dieses Postig verstößt nicht gegen die Gemeinschaftsstandards.
Nun ist hinlänglich bekannt, dass diese von Facebook vorgenommene Prüfung gar keine ist, zumindest nicht, was wir uns darunter vorstellen. Niemand sitzt dort, schaut auf die gemeldeten Beiträge, versteht die Sprache, in der sie geschrieben wurden, und reagiert entsprechend.
Facebook automatisiert das, wie fast alles andere auch… und macht sich damit  zum Handlanger übelster Demagogie, Voksverhetzung und hilft aktiv der Verbreitung rassisitischen und teilweise kriminellen Gedankenguts. Denn niemand kann sagen, Facebook habe die Inhalte nicht geprüft. Das haben sie. So haben sie ja geantwortet.
Nicht nur mir. Dutzenden von Leuten.

———————-

NACHTRAG VOM 04.08.2015:

Die Seite ist nicht mehr erreichbar, sei es, dass sie durch den Treiber selbst, sei es, dass sie durch Facebook gelöscht wurde.
Mission completed!

2015-08-04 08.04.35

2 Gedanken zu „Manchmal ist es nur erbärmlich…“

  1. Das ist übel und widerlich, ja. Allerdings widerspricht der Frage einer automatisierten ‚Prüfung‘ ein Artikel aus der ZEIT vom 2.7. über die Arbeit einer Content-Moderatorin bei Facebook („Muss das sein“). Ein eindringlicher Artikel.

  2. Lieber Zeilentiger,
    es gibt in der Tat diese Moderatoren, davon habe ich auch gelesen. Offensichtlich aber arbeitet FB dual, ein Großteil der gemeldeten Beiträge wird womöglich zunächst „maschinell“ auf bestimmte Inhalte hin überprüft, dazu bedient sich FB Bild- und Symbolerkennungstools ebenso wie der Suche nach Wörtern. Daher werden Glatzkopfbilder gern mal als nackte Brust erkannt und gelöscht 🙂
    Man kann auf die Nachricht der erfolgten Prüfung Feedback geben, das habe ich gemacht (nicht nur ich). Nun ist diese Seite weg, bleibt abzuwarten wann „Mein Niveau ist tiefer als der Marianengraben 9.0“ auftauchen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .