Fasse dich kurz…

In der Kürze liegt die Würze.

Die Redensart ist nicht neu und war für Kommunikation schon immer entscheidend. Als weiland noch Telegramme verschickt wurden, kostete jede Silbe Extra-Geld. Als die Deutsche Post, die damals noch für die Telefonie zuständig war, den 8 Minuten-Takt einführte, hieß es: Schneller sabbeln. Oder weniger. In nicht wenigen Haushalten standen an den Telefonen kleine Sanduhren, die die Telefonnutzter anhalten sollten, das Nötigste innerhalb von 8 Minuten besprochen zu haben. Ohnehin, das kennen wir aus den Überseegesprächen bis hin zu den Handy-Roaming-Kosten, kann Telefonie eine kostenspielige Kommunikation werden, teurer zumindest als die Alternativen, wenn man Flat-Rate SMS hat oder aus dem WLAN heraus per WhatsApp schreibt.
Nun begrenzen weder SMS noch WA noch die anderen Messanger die Schreiblust der Nutzer.Egal, wie viel sie schreiben wollen: Ob ein Emoticon oder eine Romantrilogie. Es ist einfach egal.

Anders als Twitter: Da heißt es gnadenlos Game over nach 140 Zeichen. Und so ist eine ganz eigene Abkürzungssprache entstanden, auch eine sehr eigenwillige codierte Grammatik, um alles, was man der Welt mitteilen möchte (ob es sie interessiert oder nicht), in 140 Zeichen zu pressen. Egal ob Obama, Justin Bieber, Madonna, der Papst, Mesut Özil oder der Regierungssprecher. Für alle gilt:
fasse-dich-kurz

Wobei das mit der Rücksicht und den Wartenden zunehmend anachronistisch wird. Aber diejenigen unserer Leser, die diese antiquierte Typo lesen können, wissen auch noch, was Telefonzellen und Wählscheiben sind, und was es bedeutete, wenn draußen einer wartete, der ebenfalls teelfonieren wollte.

Weil ich bei Twitter etwas Werbung für mein im vergangene Dezember  erschienenes Buch machen möchte, denke ich mir, wenn ich die URL poste, kostet das Platz bzw. Zeichen. Also bediene ich mich der TinyURL-Seite. Ich generiere mir eine kürzere URL und hab so für meinen Tweet noch ein paar Zeichen mehr zur Verfügung. So der Plan. Doch Pustekuchen:

kürze

Statt 25 Zeichen ist es eines mehr hinzugekommen. Ein wahrlich kluges Programm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .