Das hört nie auf

Wer schon jetzt „Last Christmas“ von Wham nicht mehr hören kann obwohl der Dezember erst vier Tage alt ist, der ist zu bedauern. Mindestens noch drei Wochen wird diese musikalische Deformierung an unseren Nerven zerren – dann ist Weihnachten und das sollte es dann wieder mal gewesen sein. Bis 2015 im November das gleiche Spiel von vorne losgeht und „Last Christmas“ aus Radios, in Bau- und Supermärkten, auf Weihnachtsfeiern und –märkten die Grenzen des Erträglichen übersteigt. Sollten Sie wider Erwarten noch Bedarf haben, dann klicken Sie bitte hier:


Whams textlich so gar nicht zu Weihnachten passende Schnulze ist aber ein absoluter Rohrkrepierer, was die digitale Begeisterung angeht. „Last Christmas“ ist ein Staubkorn im Vergleich zu PSY und Gangnam Style. Das Musikvideo, das ebenfalls eine musikalische Gräueltat darstellt hat mittlerweile Youttube kurzfristig vor ein unerwartetes Problem gestellt.
Bis 2.147.483,647 geht der Zähler – das sind über 2 Milliarden. Gangham hat, wie Youtube am 01.12. in seinem Blog mitgeteilt hat, nun den Zähler neu ausrichten müssen. Den Gangnam-Style hat diese Final Frontier mühelos überschritten und wagt sich nun in Dimensionen vor, mit denen nie zuvor jemand gerechnet hat:youtube-blog
Und damit Sie munter weiter klicken können, kommt hier das Video:


Und hier:


Und hier:


Und hier:


Wie gesagt, das hört nie auf…

Und darum noch mal hier:


Und hier:


Und hier:


Und hier:


Und hier:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .