Damit bin ich ein Native!

Haben Sie sich auch schon immer gewünscht naseweise Hosenscheisser zu beobachten, wie sie an Technologie scheitern. Wollten Sie schon immer einmal Ihren Kindern und Enkeln ein elektronisches Gerät in die Hand drücken, mit dem sie nicht ganz selbstverständlich umgehen können? Mein Kürzester konnte schon mit 4 Jahren auf dem iPad spielen, die Sendung mit der Maus aus der Mediathek laden und Pumukel auf dem ipod hören. Bei uns zuhause gehört natürlich auch der Umgang mit historischen Medien wie CD, Schallplatte und Musikkassette zu einer umfassenden „humanistischen“ Bildung, aber sehen Sie selbst, was für Augen diese Kinder gemacht haben, als man ihnen einen Walkman in die Hand gedrückt hat.


2 Gedanken zu „Damit bin ich ein Native!“

  1. Das ist ein saucooles Format! Ich habe gerade die Episode abgeschaut wo sie die Kids fragen, was sie von Schwulenehen halten. Die Antworten? „Leute sollen das tun dürfen, was sie wollen“. „Wenn sie sich richtig lieb haben, warum nicht?“ Wie gesagt: Saucool!
    (Vor allem die Szene wo der kleine Junge fragt: „What’s gay?“ Der Interviewer sagt, dass es ein anderes Wort ist für „happy“. Da fragt ihn der Knirps: „If I got a box of microscopes, would I be gay?“)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .