Aktion „Gelber Engel“ – Die geheimen Pläne der Bundesregierung

ADAC

„Das Volk trägt den gelben Engel“

Wie aus geheimen, mir heute zugespielten Unterlagen hervorgeht, plant die Bundesregierung eine finale Lösung der Skandale um den größten Verein Deutschlands. Wie aus einem Mitschnitt der Telefonate der Kanzlerin durch die NSA hervorgeht, soll der ADAC mittelfristig an China verkauft werden. Die unter dem Code „Gelber Engel“ laufende Planung wurde von Merkel in einem Telefonat mit dem chinesischen KP-Chef Xi Jinping festgehalten: „Lieber Genosse Xi, wir gehen davon aus, dass Ihre Regierung die Erfahrungen des ADAC bei der freisinnigen Interpretation von Wahlergebnissen zu schätzen weiß. Auch die Marke ‚Gelbe Engel‘  dürfte sich gerade in China bestens bewähren.“ Nach meinen Informationen plant China die Übernahme sämtlicher Immobilien und Mobilien, sowie von allen Vorstandsmitgliedern und sonstigen leitenden Verbandsmanagern. Der Kürzel ADAC bleibt erhalten, wobei das „C“ künftig für „China“ steht: „Allgemeiner Demokratischer Autoverband Chinas“.

Ein Gedanke zu „Aktion „Gelber Engel“ – Die geheimen Pläne der Bundesregierung“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .