wer keinen dabei hat, der existiert nicht – zum tot der omd

am 18. september hat czyslansky es vorausgesagt: die verdiente düsseldorfer online-messe omd ist tot! die kölner dmexco hat dieser wunderbaren event, von alexander felsenberg mit großer leidenschaft über jahre erfolgreich aufgebaut, den todesstoß versetzt.

meinem abgesang vom september habe ich nichts hinzuzufügen:

„eine hightech-messe in deutschland mit zweistelligen zuwachsraten? mit vollen gängen und ständen? mit zum bersten übervollen vortragssälen? mit immer mehr ausländischen ausstellern und besuchern? mit einem funktionierenden match making-system? gibts nicht? gibts doch! noch! die “online marketing düsseldorf” – oder kurz omd – war … ein tolles ereignis. alle waren sie ins killepitschland gekommen: microsoft, yahoo, google, tommorow focus, springer und und und. die qualität der speaker und aussteller war hervorragend.“

einen killepitsch drüber 🙁

3 Gedanken zu „wer keinen dabei hat, der existiert nicht – zum tot der omd“

  1. So wie ich das gelesen habe, haben die Düsseldorfer auch sehr schnell klein beigegeben, weil sich doch künftig ausschließlich auf Modemessen konzentrieren wollen. Vielleicht haben Sie aber auch gesehen, dass 2009 für die OMD ein sehr schwieriges Jahr werden könnte.

  2. Bzzzzttt. Die Systems stribt doch nicht, siee wird doch neu geboren 😉 Die Cebit bereitet mit der Webciety ihre virtualisierung vor. Ab 2012 nur noch im Second Life II. Man kriegt dann kein Gratisticket mehr, man wird dann für den Besuch bezahlt. #scnr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .