Schlagwort-Archive: Tim Berners-Lee

Macht das Internet wieder auf!

Geschlossene Gesellschaft

Geschlossene Gesellschaft

Das Internet hat die Welt verändert, aber Apps verändern das Internet. Mehr als die Hälfte aller Internet-User geht heute mit Hilfe eines Smartphones oder eines Tablets online, und sie benutzen dazu Apps, also kleine Mini-Programme, die nur für einen ganz bestimmten Zweck geschaffen worden sind, beispielsweise ein Flugticket zu buchen, ein Spiel zu spielen oder sich ins Social Web einzuloggen.

Aus dem offenen, kreuz und quer verlinkten World Wide Web, das sich sein Erfinder Tim Berners-Lee als ein „semantisches“ Netzwerk vorgestellt hat, also eines, das sich jedem erschließt und Kontext schafft, ist längst eine Ansammlung kontrollierter Biotope geworden. Wenn das Web ein Dschungel ist, dann sind Apps kleine, spießige Schrebergärten mit hohen Zäunen drum herum, damit ja keiner von außen reinschauen kann. Das entspricht ganz den Interessen der Anbieter, die sich schon immer daran gestört haben, dass Kunden im Internet ganz schnell weg sind, wenn ihnen irgendwas nicht passt. Ein App-User ist ein Gefangener, und die App ist seine Einzelzelle.

Insofern ist die „App Economy“, wie sie der Offenbacher Prof. Wolfgang Henseler beschreibt, kulturell und gesellschaftlich ein klarer Rückschritt. Weiterlesen

Wie ein Belgier das Internet erfand

Willkommen im Web 1.0

Wer hat den Hyperlink erfunden? Na klar: TBL, natürlich! Tim Berners-Lee verwendete für sein „World Wide Web“ bekanntlich ein System namens „Hypertext“, um Verbindungen zu Inhalten auf anderen Rechnern herzustellen. Die Idee stammte allerdings nicht von ihm. Schon 1978 schufen die Macher des legendären Aspen Movie Map einen Video-Stadtführer, der mit Hyperlinks arbeitete. Ted Nelson verwendete das Wort „Hypertext“ in der Beschreibung eines Computermodells, das er später zusammen mit Andreas van Dam an der Brown University entwickelte. Die Idee, Informationen zu verbinden, taucht aber auch schon bei Jorge Luis Borges in seiner 1944 verfassten Erzählung „El jardín de senderos que se bifurcan“ („Der Garten der Pfade, die sich verzweigen“) auf.

Alles ein alter Hut! Der wahre Erfinder des Hyperlinks (und damit natürlich auch des Internets) war nämlich ein Belgier namens Paul Otlet. Weiterlesen

Heute wird das Internet 20 Jahre alt

berners

Internet-Hebamme Sir Berners-Lee

Zumindest feiert die FAZ heute den 20. Geburtstag des World Wide Web. Hintergrund: am 13. März 1989 reichte Tim Berners-Lee seinen Projektantrag „Informationsmanagement: Ein Vorschlag“ am CERN ein. Das System war gedacht, damit die Mitarbeiter am Cern auf die Forschungsergebnisse ihrer Kollegen in aller Welt zugreifen konnten. Sein Vorgesetzter fand den Projektantrag „vage, aber aufregend“.

Weiterlesen