Schlagwort-Archive: Landtagswahl

Überraschung an der Saar? Wohl kaum…

Sie häufen Seide, schöne Steine
Und Gold in ihr verfaultes Holz
Sie sind auf die geraubten Weine
In ihren wüsten Mägen stolz.

Bert Brecht: Ballade von den Seeräubern

Logo der Saar-Piraten.

Jetzt sind sie also da, die Piraten. Nach dem fulminanten Walerfolg in Berlin gefielen sich die etablierten Parteien, Grüne und Linke längst eingerechnet, die Piraten als einen schillernden Großstadtreflex zu stilisieren. Junge, rebellische und intellektuelle Menschen, Studenten, Avantgardisten, Szene-People – wen und was hat man nicht alles bemüht, um die Demografie der Piratenwähler zu beschreiben… Es sei das Sepktrum von den Protestler bis zu den  Spaß-People, die ein Haufen Amateur-Politiker in in das rote Rathaus gewählt haben. Menschen, die verantwortungslos einfach aus Spaß an der Sache ein paar Exoten ihre Stimme gegeben haben.

In den Flächenstaaten werde sich das nicht wiederholen, hieß es. Die ohnehin traditionelle  Landbevölkerung sei für einen solchen Unfug nicht zu haben. Und auch in den weniger „trendigen Städten“ z.B. an Rhein und Ruhr oder Rhein-Main würden die Piraten kein Bein von ihren Schiffen in die Landesparlamente setzen.

Und nun das: 7,3% im Saarland. Zwar zählt das Saarland weder zu den Flächenstaaten mit ausgesprochen landwirtschaftlicher, konservativer Struktur, und auch nicht zu den Ballungsräumen Rhein-Ruhr oder Rhein-Main, aber auch hier hat ein Häuflein Verwegener den Einzug ins Landesparlament geschafft.

Weiterlesen