Schlagwort-Archive: Amok

Release Justin Carter from jail

„Der will doch nur spielen…ist 17 und liebt Zartbitterschokolade mehr als dich! Größter Narzisst und dies und jenem nicht abgeneigt

Mit diesen Worten stellt Twitterer P. sich selbst vor. Er belebt das Medium mit den typischen Sprüchen eines Teenagers und wohnt derzeit in 107 Timelines anderer Twitterer. So auch in meiner. Und wie viele Teenager (und auch Erwachsene) tut er das, für das Twitter gedacht ist. Er haut seine Gedanken, Gefühle und Ideen ins Netz. Unkrontolliert, unreflektiert, unbedacht. Immer „Frei Schanuze“. Wenn das mal kein Fehler ist…

Wäre P. Amerikaner und würde in englisch twittern, stände vermutlich in allerkürzester Zeit die Polizei vor seiner Tür…

Weiterlesen

Amok…

Ein junger Mensch schnappt sich eine Waffe, tötet etliche Menschen und am Schluß sich selbst. Das ist unfaßbar tragisch. Familien sind zerstört, Schulen brauchen Jahre, um wieder zur Normalität zu finden, wir reagieren alle fassungslos. Die Bilder gleichen sich. Als Name hat sich Amok eingebürgert. Amok, eines der wenigen Fremdworte aus dem Indonesischen, von „amoak“, blindwütig töten. Auf den Amoklauf folgt das Ritual: Politikern fordern reflexhaft ein Verbot von bestimmten Computerspielen, also Ballerspielen, sogenannten Ego-Shootern. So ritualisiert, wie es beginnt, geht es weiter. Jedes Mal. Irgendwer erklärt, wie elementare Logik funktioniert.

Weiterlesen