„Pull Over“ – Sieben Erklärungen für den wahren Unterschied zwischen Mann und Frau – Anmerkungen zum Weltmännertag (4)

Czyslansky-Mann

Das terziäre Geschlechtsorgan des Menschen ist der Pullover. Nirgends sonst zeigen sich tradierte geschlechtsspezifische Verhaltensmuster und Rollensets klarer. Dieser kleine Video zeigt, was ich meine:

 

 

Herzlichen Dank meinen „Rollen-Models“ Annika und Markus von vibrio.
Während fast 100 Prozent aller Frauen ihren Pullover von unten nach oben ausziehen, streifen vier von fünf Männern ihren Pullover mit gekralltem Kragen über den Kopf. Was will uns dieses offenbar tief verwurzelte Verhalten sagen?

Die zu überprüfenden Hypothesen sind an dieser Stelle leider nur allzu zahlreich:

1. Frauen stülpen gerne ihr Innerstes nach außen. Deshalb entledigen sie sich ihres Pullovers indem sie ihn auf links wenden. Sie entblößen sich körperlich UND seelisch.

2. Frauen sind „links“ und zeigen dies zumindest beim Ausziehen ihres Pullovers,  indem sie ihn auf links wenden.

3. Frauen sind „linkisch“ und zeigen dies zumindest beim Ausziehen ihres Pullovers,  indem sie ihn auf links wenden.

4. Männer sind borniert: „Was rechts war muss auch rechts bleiben!“. Das Wenden eines Kleidungsstücks auf links kommt gar nicht in Frage.

5. Männer gehen rücksichtsloser mit ihrer Kleidung um. Denn natürlich verzieht das grobe Stülpen der Männer jeden formschönen Pullover auf Dauer zu einem unwirtlichem Klumpen Stoff.

6. Männer denken synchron. Wenn beim Anziehen der Pullover mit dem unteren Rand zuerst den Hals passiert, dann soll beim Ausziehen der untere Rand dem Kragen folgen. Wer vorwärts einparkt, der muss eben mit dem Heck zuerst ausparken. Ist doch logisch.

7. Frauen können nicht parken und DESHALB auch keine Pullover korrekt ausziehen. Ist doch logisch.

Jedenfalls bekenne ich: ICH ziehe meine Pullover IMMER so aus, wie es einem Mann geziemt: mit grobem Schwung und dem unteren Rand zuerst!

—————————
Alle Beiträge in der Übersicht:

(1) von Bomhard, Sebastian: Baumärkte, Big Data und Penis
(2) Broy, Alex: Jeder Tag ist ein Tag von irgendeinem Scheiss
(3) Cole, Tim: Wie schön es ist, eine Frau zu sein! Oder ein Hund…
(4) Kausch, Michael: „Pull Over“ – Sieben Erklärungen für den wahren Unterschied zwischen Mann und Frau
(5) Prauser, Lutz: Be- und Enthaarung
(6) Witte, Christoph: Männer: Von Harrison Ford bis Lady Gaga

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .