Kaffee-Partner droht nicht mehr nur mit schlechten Kaffee, sondern mit dem Anwalt!

kaffeepartner

Heute poste ich ausnahmsweise einmal voller Freude und Hass; nämlich über die schlechteste Kaffeemaschine, die mir in meinem langen Büroleben untergekommen ist:

Die Kaffee Partner megaBona kann alles, aber nichts wirklich gut: Espresso, “Cappuccino original italienisch”, Milchkaffee, Trinkschokolade, Latte Macchiato, normaler Kaffee, Teewasser, Vanillemilch (!) und und und. Geschmacklich kann nichts davon überzeugen, aber auch gar nichts! Die ganze Maschine ist ein unerfülltes Versprechen. Selbst die frischen Bohnen, die oben in einem transparenten Behälter liegen sind nur Tarnung. Sie sind tatsächlich reine “Zierde”.

Das Gerät war in den vergangenen drei Jahren oft defekt. Dem Magen hat es immer gut getan. Doch als im vergangenen November die Maschine gleich fünf Tage lang kaputt war und vom Hersteller nicht repariert werden konnte – fünf Tage ohne Kaffee wirken sich in einer Agentur schlimmer aus, als fünf Tage ohne Internet – haben wir die Leasingrate anteilig um 15,43 € gekürzt. Wir zahlen für das Teil mehr als 100 Euro pro Monat und zwar über fünf lange Jahre. Und wenn wir dafür dann noch nicht mal schlechten Kaffee bekommen können, will ich ncht auch ncoh für den Totalausfall bezahlen. Heute droht der Hersteller – unser geliebter „Kaffee-Partner“ – mit gerichtlichen Schritten. Sollen Sie kommen! Wir werden sie mit ihren eigenen Bohnen bewerfen. Das Gerät nehmen wir ohnehin nicht mehr in Betrieb.

Falls noch jemand mit den Kaffee-Partnern Erfahrungen gesammelt hat: immer rüber mit den Kommentaren: http://www.vibrio.eu/blog/?p=1325

Aber man soll ja mit positiven Nachrichten ins Wochenende gehen: wir haben nun eine QuickMill in Betrieb. Die kann nur Espresso und Espresso und dann noch Espresso. Aber den richtig gut! Bella Macchina!

Nachsatz

Czyslansky testet ab und an emotionale und technische Produkte: gründlich und kritisch, aber nach rein subjektiven Kriterien. Bislang erschienen auf diesem Blog folgende Testberichte:

Kaffeemaschine von Kaffee Partner
Radio Tuner von Restek
Fahrrad (Trike) von HP velotechnik
Sony NEX-7 Digitalkamera
Microsoft Surface Tablet PC
Citroen DS 5 Hybrid
Der Audio-Technica ATH-W1000X Kopfhörer am Reussenzehn Röhrenkopfhörerverstärker Harmonie III
Der Tonarm Mörch DP-8 im Test
Dichtung und Wahrheit –
Der RESTEK EPOS+ CD-Spieler im Test
Logitech
K800 Wireless Illuminated Keyboard“

Der Phonovorverstärker RESTEK MINIRIA

Kauf-Tipp: Mobile Kopfhörer für unterwegs

 

92 Gedanken zu „Kaffee-Partner droht nicht mehr nur mit schlechten Kaffee, sondern mit dem Anwalt!“

  1. *Lach* – wir haben eine Jura, die liefert Kaffee und Eure Kaffepartner megaBona liefert Juristen. Ts ts ts…

  2. Wer als Agentur etwas auf sich hält (und entsprechene Umsätze vorweisen kann), bei dem steht eine „ECM Technika III“ neben dem Empfangstisch. Die handgefertigte »Rolls Royce« unter den Siebträger-Maschinen wurde unter anderem vom „Feinschmecker“ zur besten Espressomaschine der Welt gewählt.

    Alternativ emepfehle ich den guten, alten Espressokocher aus Aluminium. €8,99 bei Neckermann.

  3. Ich kann bestätigen: der Kaffee in Miks Agentur, war wirklich der schlechteste, den ich je getrunken habe, nur das Tässchen Hag, welches meine Oma manchmal nach 4 Uhr noch genossen hat, war ähnlich eklig. Lustig war der Behälter mit dem Kaffeebohnenfoto auf der Maschine, dass frisch gemahlenen Kaffee vortäuschen sollte. (Mik. mach doch nochmal davon ein Detailfoto)

  4. hallo
    ich habe auch nun so eine maschiene stehen in mein betrieb von coffeemat. die verträterin meinte der vertrag jederzeit kündbar.
    also hat mir der Kaffe echt eklig geschmeckt und meine mitarbeiter haben ihren wasser kocher und nescafe löslichen kaffee mitgebracht.
    also wollte ich die maschiene weg haben. Als ich da anruft meinte die am Telefon ich habe ein 66 Monatsvertrag unterschrieben.bowwwwwwwwww.
    ich meinte das das nicht sein kann da mir die verträterin gesagt hat ich kann jederzeit kündigen.
    das kan nicht sein meinte die am telefon. dann habe ich halt bei der verträterin angerufen und das ihr gesagt und sie stimmte zu das ich den vertrag unterschrieben habe mit 66 Monate .
    Kündigen kann ich jederzeit den Vertrag aber raus kommt man erst nach 66 Monate sagte sie mir einfach so. verarschung puur.

    Kann mir da jemand helfen da rauszukommen von den vertrag?

  5. WARNUNG VOR KAFFEE PARTNER

    *Ich kann vor dieser Firma nur eindringlich warnen. Grundsätzlich werden nur Netto-Preise präsentiert.

    *Der Preis einer Kaffeemaschine ist nicht transparent und wird willkürlich von Fall zu Fall festgelegt.

    *Bedarf niemals vom Vertreter berechnen lassen, ist immer deutlich zu hoch.

    *Lassen Sie sich nicht durch Tassenpreise blenden. Berechnen Sie immer die Gesamtleasingrate pro Monat. Diese liegt bei bis zu 300 Euro.

    *Schliessen Sie nie einen Vertrag mit dieser Firma ab, ohne den Vertrag gründlich gelesen zu haben. Nehmen Sie sich hierzu ein paar Tage Zeit und besprechen Sie den Vertrag mit Bekannten und Freunden.

    *Seien Sie auf der Hut. Die Vertreter arbeiten mit professionellen Drückermethoden. Sie müssen sich darauf gut vorbereiten.

    *Lassen Sie sich nicht auf langfristige Verträge ein. Zwei Jahre sind das Maximum.

    Am besten FINGER WEG VON DIESER FIRMA !

  6. Ich würde gerne die seite kaffee-partner-erfahrung aufrufen und anschauen um mir mal einen Überblick zu verschaffen aber der link geht auf die Homepage von KP.Das ist so bestimmt nicht gewollt,oder?

  7. Es gibt natürlich eine Menge Bewertungsportale, wo etwas zu dieser Firma gesagt wird. Ich habe mal eben schnell gegoogelt und kam in 5 Minuten auf:

    Kununu („Viele Versprechungen…..leider nur sehr wenige werden gehalten“)

    Yopi („Kaffee Partner mit schlechter Qualität, hohen Kosten und schlechtem Service“)

    Inlife („Ich kann nur jedem raten, niemals bei
    der Fa. Kaffee-Partner einen Vertrag ab zuschliessen“)

    Kaffeefutzi („Da brühe ich doch lieber von Hand“)

    Kaffee-Netz („Frei nach Obelix – Die spinnen die …“)

  8. @carsten: Stimmt, inzwischen führt die oben erwähnte kritische Seite kaffee-partner-erfahrung.de nicht mehr zu kritischen Erfahrungen, sondern – seltsam, seltsam – auf die Site von Kaffee Partner. In einer online noch immer verfügbaren Pressemeldung kündigten die Betreiber der Site noch ihr Informationsangebot an: “Die IT-Steps24 Systembetreuungs GmbH aus Hamburg wartet mit einer neuen, innovativen Internetseite auf die Erfahrungen über Kaffee Partner äußert. Diese Internetseite ist in vier Kategorien aufgeteilt, wie zum Beispiel: Die Erfahrungen und die Kostenfalle. Es wurden Kundenmeinungen über Kaffeepartner, Zitate aus Erfahrungsberichten sowie Links und Blogs zum Thema Kaffeepartner angegeben. Bei der Kostenfalle wird eine übliche Kaffeemaschine mit einer Kaffeemaschine von Kaffeepartner verglichen, in dem die Kosten eine große Rolle spielen. Bemerkenswert ist die Kategorie “Mitarbeiter packen aus”, dort sind die Meinungen der ehemaligen Mitarbeiter von Kaffee Partner.” (http://www.fair-news.de/pressemitteilung-559558.html) Und tatsächlich gab es diese Site einige Zeit. Zu finden ist das alles im Netz inzwischen nicht mehr. Wer das so gewollt hat entzieht sich meinem Wissen. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt …

  9. Hallo, leider bin ich auch auf diese […]firma reingefallen.
    Inzwischen habe ich schon den ersten Gerichtstermin hinter mir.
    Leider sind die AGBs eben so gestrickt und verformuliert, das der Richter da wohl nichts? machen konnte.
    In meinem Fall haben KP sogar bewusst über 3 Monate und vor dem Richter selbst […] und deshalb kommen die jetzt sogar noch damit durch.
    Werde nun Klage einreichen und versuchen das Thema bei der Fernsehsendung „Echer“ zu platzieren.
    WER KANN und MÖCHTE mich dabei ÜNTERSTÜTZEN , bzw. verfasst seine Erfahrungen für mich.? Bitte an heine-k@web.de

    [Anmerkung des Blog-Betreibers: aus juristischen Gründen – wir haften für die Inhalte der hier dokumentierten Kommentare – mussten wir diesen Kommentar an einigen Stellen kürzen. Alle Kürzungen wurden durch Auslassungszeichen […] kenntlich gemacht. Wir bitten die Leser und die Kommentatorin hierfür um Verständnis.]

  10. Mich sch… sie auch alle 14 Tage mit Werbung zu. Am schönsten ist ja die Adresse: „Kaffee-Partner-Allee 1“. Hat die mal jemand gegooglemapped? Soweit ersichtlich ist das eine Fantasieadresse im Osnabrücker Hafenareal. Haha! Die habens echt nötig…

  11. Kommentar Karin Heine vom 7.11.12:

    hiermit möchte ich bekanntgeben, das es in meinem (Vor)Fall, nun doch glücklicherweise zu einer Einigung gekommen ist.

    Karin Heine
    18.12.12

  12. Ich habe leider bei der Fa.Kaffe-partner einen viel zu teueren Vertrag unterschrieben,und komme nicht heraus,das schlimme ist es möchte keiner den Kaffee trinken und 60 Monate mal 180,euro fehlt schon in der Kasse

  13. mir ist eine ältere kaffeepartner mit münzeinwurf in die hände gefallen sollfunktionsfähig sein wer will sie haben 300 €

  14. Hallo Jungbauer,

    um welche Maschine handelt es sich? Falls es eine Vario ist, wäre der Münzeinwurf auch einzeln zu verkaufen? Schreib mir doch bei Interesse an ralf.gaertner70atgmail.com. Würde auch wirklich nur den Münzzähler haben wollen. Vielleicht meldest Du dich mal?!

    Ralf

  15. Hallo Herr Kausch!
    Melden Sie dieses Fall bei Verbraucherzentrale.
    Es ist sinnvoll: falls die Rechtsanwälte v. Verbraucherzentrale solche Probleme mit KAFEE PARTNER schon haben, können sie gegen diese Firma
    etwas ernstes tun.
    Viel Glück!

    Svetlana Dunker

  16. Hallo Jungbauer,

    hatte schon mal vor ein paar Tagen gefragt. In der Hoffnung, dass Du hier noch mitliest: Ich hätte Interesse an dem Münzeinwurf, wenn er auch in eine Vario eingebaut werden kann. Vielleicht kannst Du Dich ja nochmal melden?!

    Danke schon mal. Ralf

  17. Hallo zusammen!

    Ich bin dabei alle Berichte zu sammeln und würde gerne auf folgendes Forum hinweisen.

    http://www.samvee.de

    Gerne sind alle Erfahrungen mit diesem Unternehmen erwünscht. So detailreich wie möglich würde ich begrüßen.

    Bis dann!

  18. Hallo alle zusammen ,seit februar diesen Jahr ,habe ich ein Vertrag bei KAFFE und PARTNER .abgeschlosen… Ich habe ein Friseurladen und wollte für meine kunden etwas gutes tun und auch mal Cappuccino anbieten…“der Vertreter der bei mir war ,hat wunderbar geredet „..und habe den Vertrag auch gleich unterschrieben …habe noch gefragt wann ich kündigen kann ,er sagte nach einem JAHR..Mit schrecken musste ich feststellen das ich ein Vertrag unterschrieben habe für 66 monate..Ich wollte natürlich das ganze gleich wieder rückgängig machen was LEIDER nicht mehr geht …..bin gan verzweifelt!!! Bin gezwungen diesen Kaffeeautomat doch zu nehmen ob ich will oder nicht!!…das ist […] …war natürlich auch beim Rechtanwalt.. DAS GERÄT ist mir geliefert worden und noch nicht angeschlossen worden ,das problem viel zu WUCHTIG ….PASST NICHT ….KAFFE und PARTNER .zeigen kein interesse….weiss jetz nicht wie es weitergehen soll ..DIESE FIRMA kann ein klein Unternehmen ganz schön RUINIEREN…..

    [Anmerkung des Blog-Moderators: Dieser Beitrag wurde aus juristischen Gründen an der mit […] gekennzeichneten Stelle leicht gekürzt. Wir bitten um Verständnis]

  19. Hallo Erstmal,
    hat jemand einen guten Anwalt für Arbeitrecht, am besten mit Erfahrung mit KaffeePertner. Also gegen KP 😉

    gruß Aussteiger Nr:-5489-

  20. Hallo, Aussteiger 5489

    habe auch Problemchen, im Moment ganz aktuell als MA, Um welchen Bereich geht es denn in punkto Arbeitsrecht? Habe vor Ort guten Anwalt AR.

    Gruß Nirak

  21. Hallo zusammen,

    auch wir sind Opfer der […]/Leasingkonditionen von Kaffee Partner aus Osnabrück.
    Seit 3 Jahren bezahlen wir fast 300€ im Monat für eine MegaBona Maschine, die MEGA BEKACKT und nicht Bona ist. Dauernd ist ein Sensor kaputt und reagiert erst nach 30mal Strom an Strom aus. Der Reinigungsaufwand täglich von ca. 30Minuten ist da noch Nebensache. Alle Versuche mit freundlichen Worten aus dem 66!!!! Monate dauernden Vertrag rauszukommen scheitern am “Angebot” von KaffeePartner uns für knapp 8000€ (!!!!!) rauszukaufen. Das ist der NP der Maschine + Lebenslanges Gelächter am Stammtisch.

    Den Vertrag hat ein ehemaliger Mitarbeiter unterschrieben, der das Unternehmen knapp 1 Jahr später verliess. Ich befürchte, dass der Außendienstler von Kaffee Partner bei solchen Konditionen Tränden der Freude in den Augen hatte, als die Unterschrift getätigt wurde und dem Ex-Kollegen die baugleiche Maschine zuhause hingestellt hat.

    Die Frage ist nun, WIE kommen wir aus dem Vertrag raus, ohne einen immensen Aufwand betreiben zu müssen? Bislang stellt sich die Dame von der Vertragsbetreuung ziemlich quer…nicht nachvollziehbar, da man uns 3fette Jahre als Milchkuh gut gemolken hat.

    MfG, B. Kissner

    [Anmerkung der Herausgeber dieses Blogs: An der mit […] markierten Stelle mussten wir aus juristischen Gründen eine Kürzung vornehmen. Wir bitten um Verständnis]

  22. Gerade heute wurde die Multi Bona abgeholt. Endlich:-) KP hat sich über über Monate quer gestellt. Den Vertrag hab ich im Juni 2012 unterschrieben. Der Vertreter hat mich zu getextet, als ich mir den Vertrag durch gelesen habe. Da stand zwar eine Vertragslaufzeit von 5 Jahren drin, aber der Vertreter versicherte mir, wenn ich mein Geschäft schließe, nehmen sie das Teil zurück. Ha ha. Als Auslöse für die Kündigung wollten sie knappe 6000,-, die mich letztendlich in die Insovenz getrieben haben. Über Monate hat diese Firma nicht reagiert. Ich habe sogar die Zahlung eingestellt und die Raten zurück gebucht. Erst als mein Insolvenzverwalter sich mit denen in Verbindung wegen der Abholung gesetzt hat, haben sie sich wieder gerührt.
    Der Speditör fand es übrigens toll, wieder man einen „zufriedenen“ Kunden von KP anzutreffen. In der Vergangenheit wurde er sogar von Kampfhunden bedroht. Und dabei ist er nur der Speditör und hat mit KP nichts zu tun.
    Aber wenigstens habe ich gelernt, niemals unter Druck Verträge zu unterschreiben. Denn letztendlich bin ich selbst Schuld, das ich so über den Tisch gezogen wurde. Ich hab´s zugelassen. Also Leute: seid vorsichtig und lasst Euch nicht drängen.

  23. Guten Tag,

    genau SO wie vor mir geschrieben wurde von U.Becker hatte ich heute ein Gespräch mit einem sehr netten Herren von KP!!!!

    Hörte sich ALLES recht gut an, aber ich bat um Bedenkzeit. Gerade wegen der 5 Jahre!!!!! Man gut……..was ich hier zu lesen kriege……
    Vielen Dank für diese Seite. Sie hat mir doch EINIGES erspart.

    Danke !!!!!!!!!!!!!!!! Lilly

  24. Hallo Leute,
    hab alle Vorberichte gelesen, mir ist das gleiche passiert!
    Netter (ha ha) Vertreter ist gekommen, erzählt dir das blaue vom Himmel aber das was wichtig gewesen wäre hat er vertuscht. zB. Laufzeit oder monatliche Grundgebühr von 49 Tassen. Er erzählte 15 min. lang wie schnell er auf der Autobahn fährt, normalerweise gehöhrt dem der Führerschein genommen! Wie er weg war hab ich den Vertrag erst richtig durchgelesen und sah die böse Überraschung! Für mich ist das reine Abzocke.
    Möchte raus aus dem Vertrag, wer kann mir helfen? Die Maschine ist noch nicht geliefert worden.
    Gruss Anton!

  25. Bin auch sauer!
    Selber Vorgang ! Kann jederzeit kündigen!
    Haaa
    letzte Woche wahr der Techniker da, hat Automat repariert!
    Ich bekamm eine Rechnung für 70 euro. Angeblich durch Fremdprodukt passiert ( Bohnen )
    Hab noch 2 jahre. Wenn die Techniketr kommen zukünftig werde ich sie wie lezten Dreck behandeln.

  26. hallo, möchte gerne auch ein paar zeilen dazu schreiben. ich hab auch einen vertrag bei KP-bin total zufrieden. kundendienst sofort zur stelle wenn ich ihn brauche. super service,kann mich in keinster weise beklagen. hoffe, das bleibt auch so.

  27. Ich habe heute von meinem Anwalt einen Vergleichsvorschlag erhalten. Kaffeepartner bietet mir die Maschine zu einem reduzierten Kaufpreis von sage und schreibe 7.200,- Euro an. Ich gehe davon aus, dass die Maschine vergoldet ist.

  28. Wasserschaden
    Hatte durch den Brita Wasserfilter einen Wasserschaden!
    Ein Verbindungsstück war gebrochen.
    Von Kaffeepartner kommt keinerlei Aktzepanz, kullanz und Einsicht!!!
    Bin enttäusch, da ich schon 8 J. Kunde bin.
    Nie wieder!!!!!

  29. Hallo, ich bin auf Kaffee Partner aufmerksam geworden, da ich heute eine Postwurfsendung im Briefkasten hatte… das sagt ja eigentlich schon alles über diese Firma. Ohne irgendjemandem zu nahe treten oder klugscheissen zu wollen, aber wie kann man auch nur auf die Idee kommen, sich eine dieser Maschinen zuzulegen? Für das gleiche Geld bekommt man mehrere Vollautomaten der Luxusklasse! Oder habe ich irgendwas übersehen, was das Angebot auf den ersten Blick attraktiv aussehen lässt?

  30. Hilfe, auch ich bin reingefallen. Mein Anwalt sagt, es sieht nicht gut. Falls jemand einen Tip hat. Die Maschine ist noch nicht geliefert. KP bietet als Kulanz eine Kaufmaschine Minibona für 6200,-€ netto an. Soll man da lachen oder weinen? KP hätte man besser nie gesehen.

  31. Hallo,
    wir wurden auch von Kaffee-Partner so richtig ü…….Ohr……..ge………. Meinen Mitarbeitern wurde nix von einer 66 Monatigen Laufzeit erzählt. Nur wie schön und günstig jede Tasse ist. Monatlich ca. 170 €. zusammen 11.682,00 € und die Kaffemaschine gehört dir dann am ende noch nicht einmal. Der Vertreter ist sehr redegewand und erzählt dir alles was du hören willst, nur um guten Kaffee aus einer Maschine zu bekommen ohne das die Mitarbeiter zu sehr mit Kaffeekochen belastet werden. Die Verträge sind knall hard (Die eigene Rechtsabteilung hat wirklich gute arbeit geleistet, aber wofür braucht man eine eigene Rechtsabeiteilung als „Partner“). Nach unserem Umzug war ein Aufstellen der Machine aus platzgründen nicht möglich aber der Veertrag muss laut Gerichtsurteil weiter vortgeführt und bezahlt werden. So wie ich hier in den Blogs den Hauptenor höre sind wir nicht die ersten und letzten mit den Machenschaften und Erfahrungen, mit den sogenaten „Kaffee Partnern“. Wobei mit Partnerschaft ist es weit gefehlt und gibt eine menge Luft nach Oben. Ich finde die Idee gut und man sollte sich wirklich zusammen setzen und eine gemeinsame Klage ausarbeiten damit den das Handwerk gelegt wird. In meinen Augen ist das legal ausgearbeiteter Betrug. Ich rate jedem Finger Weg.
    lieben Gruss

  32. Hallo , ja mir ist es auch so ergangen allerdings nicht mit Kaffee Partner sondern Dalmeyer dort bin ich auch eine 60 Monatsvértrag eingegangen , scheint wohl in der Kaffee Branche beliebt zusein mit den 5-6 Jahren , aber im Grunde hat mein Anwalt gesagt bin ich als Geschäftsmann selber schuld , wie so unterschreibe ich ohne zu lesen .
    Laut meinen Anwalt kann ich da nichts machen , hat jemand andere Infos eventuell und kann mir helfen ?
    Denn ich hatte eine Probe Maschine da , der Kaffee wahr super , aber nach dem mein System installiert wurde schmeckt es nicht so wie bei der Vorführmaschine !
    Es ist zwar wie ich hier raus lesen kann billiger als bei Kaffee partner ich zahle nur 150€ aber der Kaffee ist extrem teuer den ich ab nehmen muss .
    Würde mich über Infos freuen wenn jemand ein Tipp hat !

    Danke schon mal

  33. Hallo Leute, Gott sei es gedankt dass ich diese Beiträge lesen hab können. Ich bin auf der Suche nach einer neuen AD Tätigkeit.
    KP sucht neue AD Mitarbeiter in meiner Region. Die Stellenausschreibung hört sich auch ganz gut an. Aber nachdem ich jetzt das hier alles gelesen hab, muß ich sagen…NEIN Danke , da mach ich mich lieber weiter auf die Suche. Ich finde solchen Firmen gehört das Handwerk gelegt , denn ich selber bin auch in so einer Firma gelandet, die auf die gleiche Art und Weise arbeitet. Die beuten nicht nur Ihre Kunden aus, sondern auch die eigenen Mitarbeiter. Sowas brauche ich nicht nochmal.
    Danke für die Infos.
    L.G Schwarzwaldmädel

  34. Hallo
    hoher Einzelpreis fast 8000 euro oder alternatv Leasing vertrag. All diese Worte habe ich noch im Ohr vom Beratungsgespräch der letzten Woche von KP. 12 Monate Gewährleistung bei der Kaufvariante. Leider konnte mir der Berater keine ordentliche Antwort geben was das besondere an der Maschine gegenüber den Mitbewerbern mit gleichen technischen Niveau ist. Habe noch eine Nacht darüber geschlafen und das war gut so der Verstand funktionierte wieder. Zweittermin abgesagt. Wir haben jetzt eine alternative gefunden. Gleiche technische Ausstattung Mahlwerk Trockenmilchpulver und zwei weitete programmierbare Vorrats und Mischbehälter für Cappuccino. Latte etc für 2700 netto und 24 Monaten Gewährleistung. Waren vor Ort zum Caffee trinken und testen. Wen es intetessiert googlen nach barchfelder automaten.
    Bekommen nächste Woche die Maschine. Melde mich nach einiger Zeit über Qualität Service Unterhaltungskosten. Eins kann ich allerdings jetzt schon sagen. Dac Beratungsgespräch hatte einen sehr ehrlichen offenen ungezwungenen Eindruck gemacht. Die Servicleistung bis jetzt sind auch nicht scglecht im Preis ist die Anlieferung und der Frischwasseranschluss inkl. Lieferzeit 1 Woche.

    Gruß Mario

  35. Ich kann mich nur anschließen, man wird über den Tisch gezogen, der Kaffee schmeckt nicht und Ersatzteile für eine geleaste Maschine sind um vielfaches Höher als NORMAL. Die Laufzeit wird nicht erwähnt, behaupten sogar jederzeit kündbar. […] Gehen jetzt auch zum Anwalt!!!
    […]
    [An den mit […] gekennzeichneten Stellen wurde der Kommentar aus juristischen Gründen leicht gekürzt.]

  36. JA auch wir sind an dem Knebelvertrag gebunden , haben einen Rechtsanwalt eingeschaltet .Bei uns heißt es wir haben ja 438,00€ bezahlt wir haben sie erst seit Mai .
    Laut Vertrag liegt die Maschine bei 7236,24€ /Rest 6800,00 ich kann die Maschine bis ende der Laufzeit nutzen oder zahle jetzt 4162,27€ und sie wird sofort abgeholt .. ich wende mich jetzt an MArkt und Stern TV ..währe schön wenn noch mehr dazu kommen ..

  37. Wenn ich das hier so lese, dann kommen wir mit unserer KP Maschine noch ganz gut weg. Zumindest funktioniert sie. Ich hatte auch versucht per Anwalt aus dem Vertrag rauszukommen, aber keine Chance – ohne Zeugen. Denn versprochen wurde uns auch viel, flexibel auf eine kleinere Maschine wechseln, Kündigung nach 12 Monaten etc. Der Tassenpreis ist auch viel höher.
    Eigentlich sollte man sich zu einer Sammelklage wegen systematischen Betrugs zusammen schließen. Wer Interesse hat, meldet sich bei danielaj81@gmail.com
    Vielleicht kommen wir dann wenigstens aus dem Vertrag raus…

  38. Liebe Andrea,

    Wenn du das hier liest bitte SOFORT bei mir melden!!!
    Ich arbeite in einer Gastronomie und auch wir wurden von Kaffee Partner getäuscht!

    Du erreichst mich unter vincent(punkt)michaelis(at)deansbistro(punkt)de

  39. Daniela Sammelklage ist nicht möglich,wir wurden genauso hereingelegt,es ist schon länger her,und man muß sich schon wundern das diese Firma immer wieder Opfer finden,vielleicht wäre es doch mal ein Fall für Akte.Wir werden die Maschine also überteuert doch kaufen das wir von dieser Firma Ruhe haben,man sollte mündliche Absprachen nicht glauben,

  40. Kaffee-Partner kann es egal sein, ob im Internet über Foren oder bloggs schlecht geschrieben wird. […] Sonst würde sie nicht solche Verträge unterschreiben lassen, wo sie vorher schon wissen, dass ein zurück auch mit der deutschen Rechtssprechung nicht mehr möglich ist. […] Jedes andere kundenorientiertes Unternehmen würde sich für die Fragen, Probleme und Reklamationen ihrer Kunden aufopfern. Leider fallen immer noch viele kleine Selbstständige darauf rein und haben gerade deswegen kein Rücktrittsrecht. So habe ich diese Woche ein kleinen Backshop aufgefunden, die nun mehr bezahlen muss, als sie überhaupt Kaffee am Tag verkaufen kann. Bei mir war es ähnlich. Ich bin vor 7 Jahren mit den paar Cent für den Kaffee geblendet worden, als würden sonst keine Kosten entstehen und ich bei einem Kaffeepreis von einem Euro eine rohe Spanne erzielen würde. […]

    An den mit […] gekennzeichneten Stellen musste dieser Kommentar leider aus juristischen Gründen vom Herausgeber dieses Blogs gekürzt werden. Wir bitten hierfür um Verständnis.

  41. Mir fällt auch auf, dass ein Internetblogg, wo hunderte schlechte Erfahrungen mit Kaffee-Partner beschrieben hatten, nicht mehr zu finden ist. Ich hatte schon 2010 den Verdacht, dass dieser Blogg gekauft wurde, weil sich positive Stimmen mehrten, die sich besonders durch internes Wissen entlarvten. Auch unter google sind viele Seiten zu finden, denen man Einfluss durch Kaffee-Partner nachsagen könnte. Es ist nicht so, dass man aus seinen Fehlern lernen will und kundenorienter arbeiten möchte. Nein, es werden neue Wege gesucht, um in den Suchfunktionen mehr positive Seiten zu platzieren, damit dem Hilfesuchenden kritische Seiten nur schwer aufzufinden bleiben.

  42. Warum kauft ihr die Maschinen nicht gebraucht bei ebay? Daniela hat recht. Qualitativ sind die Geräte gut. Unsere Gebrauchte hat schon über 20.ooo Tassen gemacht und macht bisher keine Zicken! Toi, Toi, Toi

  43. Hallo Oliver,

    deine Idee scheint anfangs gut zu sein. Nur die Geschädigten möchten und brauchen keine Kaffeemaschine von Kaffee-Partner. Da reicht eine haushaltsübliche für den Bedarf aus. Der geschulte Türklinkenputzer von Kaffee-Partner ist es, der die Geschädigten mit Beispielen von ein paar Cent pro Kaffee täuscht und ihnen nicht vermittelt, dass diese Kaffeemaschine nur geleast ist, am Ende aber 8-20.000 € bezahlt wurden, diese Maschine nur ab einen Verkauf von mindestens 500 Tassen/Tag lohnt, diese Maschine jedoch qualitativ diese Menge nicht verarbeiten kann – weil nicht professionell, und niemand aus den Vertrag gelassen wird, da man sich ausschließlich selbstständige Einzelhändler als Opfer sucht.
    Bekomme ich diese Maschine bei ebay für 100 €? Würde jemand diese Maschine wesentlich billiger verkaufen, wenn sie was taugen würde? In welcher Zeit hast du 20.000 Tassen verkauft? Leg doch mal deine Kostenrechnung hier nieder. Dann können wir uns wieder unterhalten.

  44. Liebes Forum!
    Danke für die Info. Hatte gerade ein Prospekt von Kaffee-Partner in Händen und hätte mich fast dafür interessiert die Maschine anzuschaffen.
    Das Problem hat sich jetzt aber erledigt.

  45. Hallo Hartwig,

    die Rechnung ist simple. Wenn du wenig Kaffee verkaufst, dann reicht dir eine haushaltsübliche Maschine. Verkaufst du sehr viel Kaffee, dann kannst du dies nur mit einer Profi-Maschine bewältigen. Dafür taugt die von Kaffee-Partner aber auch nicht. Deshalb ist es gut, immer die Finger von Kaffee-Partner zu lassen. Das war eine gute Entscheidung.

  46. Hallo Alfred,

    wir haben keine 20.000 Tassen verkauft, sondern eine Maschine, mit der lt. Zählwerk schon 20.000 Tassen zubereitet wurden. Was anderes habe ich auch nicht geschrieben. Wir haben die Maschine über ebay gebraucht gekauft, nachdem unsere Jura mit 20-30 Tassen am Tag ständig überfordert war. Und ein Gerät für den Gastronomiebereich, ob nun Kaffee Partner, WMF oder Franke lohnen sich einfach schon aufgrund ihrer Langlebigkeit ab einer gewissen Tassenzahl pro Tag. Da kommt die Haushaltsmaschine zwar mit, es muss aber jemanden geben, der die ganzen Kannen aufsetzt. Eine Jura C60 für 500,- € schaffte bei uns noch nicht mal ein Jahr ohne Reparatur. Da ist es nur sinnvoll, für 350,- eine Profimaschine gebraucht zu kaufen. Kaffee kaufen muss man in jedem Fall. Und nicht zu unterschätzen ist der Festwasseranschluss. Also gebraucht sind die Geräte eine Überlegung wert.

    Gruß, Oliver

  47. Hallo Oliver,

    du hast es schon sehr gut erkannt. Wenn du genügend Kaffee verkaufst, bzw ein Café hast, dann brauchst du eine Profi-Maschine und eine Gebrauchte kann auch reichen. Dies gilt nicht für einen Kiosk. Ich sehe immer mehr mit Kaffeemaschinen. Auf meine Nachfrage höre ich immer wieder, dass sie sich unnötig verschuldet haben, aus den Vertrag nicht rausgelassen werden und eigentlich höchstens fünf Tassen Kaffee verkaufen – wenn überhaupt. Da kann man auch bei Mediamarkt für 80 – 150 € eine kaufen.

  48. Hallo Leute, habe auch Ärger mit KAFFEE PARTNER in Osnabrück, heissen auch OST- Automaten GmbH. Habe eine Benutzerv ereinbarung unterschrieben über 66- Monate, wöchentliche Miete ca. € 27,00.- bei bis zu 49 Tassen verbrauch. Darüber € 0,33.- je Tasse.
    Jetzt der Hammer . 1. Service : Techniker von Kaffee Partner arbeite ca 75 min an der Maschine rum , die Rechnung : € 355,81.-.!!!
    Wucher.
    Werde Anwalt einschalten. Melde mich wieder

  49. Hallo Ralf Sinnen,

    du solltest prüfen lassen ob der Vertrag bei einer defekten Maschine rechtmäßig ist. Vielleicht wäre auch die Miete zu kürzen, wenn keine hundertprozentige Leistung gewährt werden kann. Auch über eine Entschädigung während die Maschine defekt war solltest du prüfen lassen. Eine Anwalt einschalten ist der richtige Weg. Kaffee-Partner ist zwar mit allen Wassern gewaschen aber du darfst nicht aufgeben. Hoffentlich hast du eine Rechtsschutzversicherung.

  50. Hallo Iris, Andrea und Vincent

    auch wir wurden von der Firma […]
    Hat sich schon einer mal bei AKTE gemeldet oder bei Stern TV
    würde mich auch gene anschließen.
    An der mit […] markierten Stelle musste der Herausgeber dieses Blogs aus rechtlichen Gründen Kürzungen vornehmen. Wir bitte um Verständnis.

  51. Hallo auch,
    mir wurde auch ein Vertrag von Kaffee Partner untergejubelt.
    Beim Vorstellungsgespräch und beim „Testtrinken“ war keine Rede von Leasing oder Vertragslaufzeit.
    Wir sind eine private Kaffeerunde im Büro (etwa 20 Personen), die bisher einen Saeco-Vollautomaten genutzt haben. Wollte wegen des Aufwand beim Reinigen und Entkalken eine andere Maschine, da hat der Vertreter von Kaffee-Partner die MiniBona angepriesen mit minimalem Reinigungsaufwand und nur 21 Cent pro Bezug!
    Verlockend, jedoch gelogen! Da ich jedoch Privatperson bin, habe ich leider das Kleingedruckte nicht so verstanden. Auf Rückfrage beim Vertreter fand sich für alles eine für mich als Laien logische Erklärung.
    Ich habe nach dem Aufstellen der Maschine und der Einweisung in die Wirren der täglichen und wöchentlichen Reinigung sofort die Vereinbarung annuliert. Bisher keine Antwort.
    Kann sich jemad mit mir in Verbindung setzen, der aus so einem Vertrag herausgekommen ist?

  52. Hallo …
    wir wurden auch von dem netten Herrn von KP mit den gleichen Argumenten wie alle überrumpelt.
    Ich glaube nicht das man da was machen kann, die haben bestimmt die besseren Anwälte und wasserdichte Verträge.
    Man fühlt sich jedenfalls total über den Tisch gezogen. Den Servicetechnikerkosten kann man nur mit der Servicevereinbarung aus dem Weg gehen. Diese kostet dann nochmal 9,95€ pro Woche!!!
    Das darf man alles nicht zusammenrechnen, dann kocht einem das Blut.

  53. @Carola, Adam, Gabriele
    Der Vertrag mit „privat“ ist wasserdicht. Das ist eben der Betrug. Ihr solltet noch andere Geschädigte suchen, gemeinsam zu Akte etc berichten und vor allem Fehler zwischen Vertrag und Leistung suchen. Der Vertrag muss angefechtet werden. Daher holt euch gemeinsam einen Fachanwalt.

  54. Hallo zusammen,
    hatten heute in Osnabrück die Gerichtsverhandlung.
    Möchte jetzt die Medien noch einschalten “ Stern, Akte oder WISO“
    Wer noch Interesse hat bitte melden je mehr um so besser meinte auch unser law.
    Bei Interesse bitte melden: carola(minus)wk(at)jerlitschka(dot)com

  55. Bin seit einem Jahr bei Kaffeepartner und diese Woche war der Servicetechniker da. Schlapppe 356, 81 € für 75 min so einen Stundenlohn hätte ich auch gerne. Bin bei einer Sammelklage dabei!!!!

  56. Ende 2014 ist mein Vertrag ausgelaufen.
    Habe vom Anfang Probleme gehabt.
    Unglaublich teuer.
    Keine Freude.

    Mit freundlichen Grüßen

    Sales

  57. Hallo Zusammen,
    auch ich möchte Euch meine/unsere Erfahrungen mit KP nicht vorenthalten.
    Auf der Suche nach einem Kaffeevollautomat sind wir zufällig bei KP gelandet. Wir vereinbarten einen Termin mit einem Außendienstler, um uns sowohl die Maschine, als auch die Konditionen einmal erklären zu lassen. Besagter Herr kam, 1,5 Stunden zu früh hier an. Er war auf den ersten Blick sehr freundlich, man merkte jedoch schnell, dass er einfach ein geübter Verkäufer […] war. Er bot uns an, zum Tassenpreis zwischen 0,29 und 0,39 ct die Kaffeemaschine bei uns aufzustellen. Von einer Laufzeit und Zusatzkosten, sowie von einer begrenzten Milliliter Anzahl erwähnte er nichts. Auf unsere Frage, ob er denn die Kaffeemaschine mal aufbauen könnte, meinte er nur wörtlich „Die baue ich generell erst auf, wenn es eine Unterschriftszusage für den Vertrag gibt, das dauert schließlich gute 20 Minuten“. Ich bin der Meinung, wer seriös etwas verkaufen kann und möchte, macht dieses ohne Unterschriftszusagen oder sonstiges!!! Da wir natürlich die Maschine auch mal testen wollten (Anweisung vom Chef) legten wir einen Termin 2 tage später fest, bei dem der nette Herr deutlich machte, dass er diesen Termin nur mit unserem Chef wahrnehmen wolle. Wir sprachen mit unserem Chef, der uns zum o.g. Tassenpreis eine Genehmigung erteilte diesen Vertrag unterschreiben zu dürfen, insofern der Kaffee denn schmeckte.
    Gott sei Dank, und ich möchte mich hiermit wirklich vielmals bedanken (!!!), bin ich vor dem zweiten Termin auf diese Website (und noch andere…) gestoßen. Ich war fassungslos und konnte kaum glauben, was uns möglicherweise erwartet hätte. Weil wir den Kaffee jedoch probieren wollten, sagten wir den Termin nicht ab, obwohl für uns nach allem was wir gelesen hatten fest stand, dass wir bei dieser Firma keinesfalls irgendetwas unterschreiben werden. Unser Chef war am besagten Termin dann jedoch „Leider nicht“ im Haus 😉
    Der nette Herr stieg aus seinem Auto, bekam nichtmal ein „Guten Tag“ heraus. Seine erste Frage war „Wo ist denn Herr xxx? Er wollte doch dabei sein?“ Wir verneinten, und fragten ihn, ob wir beim Aufbau der Maschine behilflich sein könnten. Schlagartig wurde er unfreundlich und wirklich pampig. Er wolle erst noch ein Gespräch mit uns führen. Ob der Chef das genehmigt hätte wollte er wissen, sonst würde er ja schließlich nichts aufbauen….
    Nach einem halbstündigen Gespräch und allen meinen Fragen (Vielen Dank hier erneut an dieses Forum!!!) war seine Laune letztendlich am Boden. Meine jedoch auch. Der Preis von 2 tagen zuvor sei nun nichtmehr gültig. Eine Tasse umfasst maximal 179ml. (Unsere Firmentassen umfassen 250ml, die Maschine kann man zwar demtentsprechend programmieren, jedoch wird bei einer Tassengröße von über 179ml automatisch mit 2 Tassen berechnet.)
    Der Vertrag geht 66 Monate. Serviceleistungen sollen scheinbar alle inklusive sein. Alles in allem hätten wir fast 15.000€ bezahlen sollen.
    Zum Schluss war der nette Herr dann doch noch in der Lage […] seine Kaffeemaschine aufzubauen. Unseren Kunden schmeckte der Kaffee zwar ganz gut, jedoch haben wir mittlerweile herausgefunden, wer diese Kaffeemaschinen produziert, und werden und nun schnellstens nach Alternativlösungen umschauen. […] und ohne 66 monatige Bindung!!!

    [An den mit […] gekennzeichneten Stellen hat der Betreiber dieses Blogs aus juristischen Gründen einige kleine Ändeungen vorgenommen. Wir bitten um Verständnis.]

  58. Unfassbar! Bin genau auf die Masche reingefallen am 20. Februar. Unter Zeitdruck gesetzt (muss noch auf eine Tagung !!!) Drei Stunden später habe ich erst gemerkt, […]. Sofort Storno per Fax! Nicht akzeptiert worden. Nun Anwalt beauftagt wegen arglistischer Täuschung. […] Warum wird da die Verbraucherzentrale nicht aufmerksam? Leider habe ich dieses Forum zu spät entdeckt!

    An den mit […] gekennzeichneten Stellen mussten wir aus juristischen Gründen leider Kürzungen vornehmen.

  59. Hier werden auch keine E-Mail-Adressen veröffentlicht. Kürzungen müssen wir als Herausgeber des Blogs gelegentlich vornehmen, da wir für hier publizierte Inhalte haften, unabhängig von wem die Beiträge stammen. Wir werden regelmäßig von Anwälten zu Löschungen aufgefordert. Wen wir diesen Meinungsaustausch hier auf dem Blog auch künftig gewährleisten wollen, dann müssen wir leider so handeln. Wir bitten um Verständnis.

  60. Ist natürlich okay ! Habe mich nur gewundert , dass meine E-Mail- Adresse auf meinem Laptop eingeblendet ist und sich auch nicht löschen lässt . Im Übrigen zur Info, seit 2 Monaten Funkstille ! Hoffe das bleibt dabei !

  61. Die beschriebenen Vorgehensweisen scheinen ja wirklich schlimm zu sein.
    Wir arbeiten seit einiger Zeit mit der editho AG (www.editho.de) im Kaffee Bereich zusammen und können eigentlich nur positive Dinge berichten. Da haben wir wohl nochmal Glück gehabt. Offensichtlich geht es auch anders.

  62. Ich möchte eigentlich diesen Kaffeeautomat abkaufen nicht weil er toll ist,sondern weil die Firma …..,habe anfang Mai per Einschreiben mit Rückschein nach dem Preis gefragt habe bis heute noch keine Antwort erhalten,ich denke das ist ….,ich glaube da hilft nur noch ein Anwalt

  63. Wir haben den Kaffeeautomat abgekauft und nun endlich ruhe,dan meldet sich diese Fa. und will nochmals ein Gerät zu verkaufen ,da fällt einem nichts mehr ein.

  64. Ich bin mit meiner Firma leider auch auf KP […] -das war in 2011 – habe es leider versäumt mich vorher schlau zu machen über besagte Firma KP. ( und dann noch der Beitrag von Plus-Minus am 09.12.2015) Schade das der Beitrag nicht schon in 2011 Gesendet wurde,dann wäre ich wohl nicht Auf KP […] !!
    Der Vertreter war sehr Redegewand,viele […] über Kosten
    ( Jährliche Wartung )und die lange Laufzeit wurde auch nicht erwähnt.Der Vollautomat ist auch in aller Regelmäßigkeit Defekt,und der Kaffee ,na ja so la,la !!!
    Wir waren dann auch mit KP vor Gericht,aber wir hatten leider kein erfolg – denn der Gerichtsstand ist in Osnabrück. So wie die Verhandlung gelaufen ist,konnten wir kein erfolg bei dem Gericht haben- einfach nur Grausam !!! Ich kann nur jedem Raten sich genaue infos über die Firma KP zu Beschaffen und dann eine Entscheidung treffen.

    [aus juristischen Gründen mussten wir leider an den mit […] gekennzeichneten Stellen kleine Kürzungen vornehmen; Die Blog-Betreiber]

  65. wie kann es sein, dass im netz nur positive Bewertung über kp als Arbeitgeber stehen? wer will den solche Verträge mit gutem Gewissen vetkaufen?

  66. Hallo,
    haben auch so einen Vertrag abgeschlossen. Wollten unseren Kunden was bieten!
    Der Kaffee schmeckt nicht,der Vertrag läuft zu lange und keine Chance,da rauszukommen!
    Die Servicetechniker sind aber O.K. und freundlich.
    Ende 2016 haben wir es geschafft und der Vertrag läuft aus!!!
    Was wird dann eigentlich mit der Maschine?!

  67. Ich kenne deinen Vertrag nicht und du bestimmt das Kleingeschriebene nicht. Deshalb schreib an Kaffeepartner, dass der Vertrag nun ausläuft und du kein Interesse an eine weitere Zusammenarbeit mit Kaffeepartner hast. Mehr nicht. Dann werden sie dir antworten. Nicht vergessen alles per Einwurfeinschreiben zu versenden und unter dem Sendungsstatus der Deutschen Post die Zustellung ausdrucken. Lass dich auf keinen Vertrag mit keiner Maschine ein, sondern kauf dir eine Neue in bar.

  68. Hier noch ein Beitrag von uns:
    Wir haben am 09.11.2011 leider mit der I-Punkt Handelsgesellschaft einen Vertrag über eine Kaffeemaschine unterschrieben. Uns wurde gesagt: Kündigung jährlich möglich, aber Überraschung: der Voll-Service ist kündbar, die Kaffeemaschine nicht, Laufzeit 60 Monate! Jippiiiii!
    haben Juli 2016 die Kaffeemaschine ordentlich gekündigt und von der I-Punkt Handelsgesellschaft eine schriftliche Kündigungsbestätigung erhalten.
    Gestern Nachmittag 15:16 dann eine E-mail an uns von O.K.Leasing:

    Sehr geehrter Kunde,
    in der Vergangenheit ist es vorgekommen, dass die Kaffee Partner Holding und ihre Tochtergesellschaften Kaffee Partner GmbH (ehemals Ost-Automaten GmbH), WellTEC GmbH, Kaffee Partner Austria GmbH und i-Punkt Handelsgesellschaft mbH Verträge zwischen unseren Kunden und uns, der O.K. Leasing AG (früher Kaffee Partner Leasing AG) verhandelt haben, gemeinschaftlich aufgehoben haben oder Kündigungen bestätigt haben.

    Wir möchten darauf hinweisen, dass die Kaffee Partner Holding und ihre Tochtergesellschaften Kaffee Partner GmbH (ehemals Ost-Automaten GmbH), WellTEC GmbH, Kaffee Partner Austria GmbH und i-Punkt Handelsgesellschaft mbH von uns zu keinem derartigen Verhalten bevollmächtigt sind oder waren. Sie sind damit nicht berechtigt für und gegen uns Änderungen oder Kündigungen der zwischen Ihnen und uns bestehenden Verträge zu verhandeln oder zu bestätigen. Zu Klarstellungszwecken möchten wir darauf hinweisen, dass nur die O.K. Leasing AG Eigentümer Ihres/Ihrer Kaffeeautomaten, bzw. Wasserspender ist und ebenso Ihr alleiniger Vertragspartner des Leasingvertrages.

    Wir freuen uns auf eine weiterhin angenehme Zusammenarbeit und grüßen Sie herzlich aus Deutschlands Norden!

    Dr. Andreas Ost – Vorstandsvorsitzender (CEO)
    Dipl. Kfm. Michael Koch – Vorstand

    Vielen Dank, da schicken die doch netterweise eine Mail an einem Freitag Nachmittag, der Montag drauf ist der letzte Kündigungstermin. Ein Bösewicht, der jetzt denkt, dass da kalkulierte Absicht dahinter steckt, den Kunden möglichst knapp zu informieren. Wie schade, dass da noch ganz viele drauf reinfallen werden.

  69. Die Lösung all eurer Probleme:

    http://www.coffeeatwork.de/

    Ohne Vertrags- oder Leasinglaufzeit,
    ohne monatliche Fixkosten (außer die Kaffeebohnen die ihr verbraucht –> auch alle Toppings sind gratis!),
    und es kommt regelmäßig jemand um den Automaten zu reinigen und zu warten, und das nicht nur alle 3 Monate.

    Wir haben einen Kaffeevollautomaten von coffee at work schon längere Zeit bei uns in der Agentur stehen und hatten noch nie Probleme damit. Die Stärke und Menge des Kaffees kann man sich vom Service-Team beliebig einstellen lassen und auch Teeliebhaber und Schoko-Freunde kommen auf ihre Kosten. Vom Geschmack her ist der Kaffee auch einwandfrei und die Zubereitung erfolgt mit echten Kaffeebohnen, die nicht nur zur Zierde geliefert werden.

    Coffee at work kann ich mit gutem Gewissen für Unternehmen jeder Art nur empfehlen!

  70. Ich Arbeite bei Kaffee Partner und mir schmeckt der Kaffee ,ob ein Automat läuft oder nicht liegt auch mit am Betreiber ,auch welche Bohne und wie die Wasserqualität ist….
    Wer die umstände mit (Verträge….) Kaffee Partner und CP Group kennt..
    Weiß auch , wer jetzt bei CP Group die Geschäftsführer sind …
    Aber jede /der Geschäftsfrau / Mann sollte doch einen vertrag lesen können …

  71. Ich habe einen Vertrag mit der Firma Kaffee Partner abgeschlossen und war dabei sehr, sehr naiv. Ich habe den Aussagen des Vertreter von Kaffee Partner geglaubt und mir nicht das Kleingedruckte in dem Vertrag angesehen. Er hatte mir das Bild vermittelt, dass der Vertrag wieder aufgelöst wird, wenn ich die nötigen Tassenzahlen nicht erreiche und mir sogar ein Beispiel genannt, wo sie es schon so gemacht hätten. Außerdem hat er wichtige Vertragsdetails gar nicht erst erwähnt, sondern nur die „Vorteile“ des Vertrags betont. Letztendlich hat das Bild, dass er vom Vertrag vermittelt hat und das was dann tatsächlich in dem Vertrag stand, nicht übereingestimmt.

    Damit möglichst keinem das Gleiche wie mir passiert, hier mal die Vertragsdetails und das vermittelte Bild:

    Tatsächliche Vertragsdaten
    Vermitteltes Bild
    Ich habe eine Kaffeemaschiene Minibona 1 gemietet
    Das war klar
    Vertragslaufzeit: 66 Monate
    Dazu kein Wort
    Mindestabnahme 10 Tassen pro Tag
    Es war die Rede davon, dass er die Abnahme auf 7 Tassen pro Tag drücken kann, wenn ich die Anzahl von 10 nicht erreiche. Außerdem: Ab einer Tassenzahl von 5, würde es sich für Kaffee Partner nicht mehr lohnen und die Maschine würde wieder abgeholt werden.
    Tassenpreis 32 Cent zzgl. MwSt.
    Das war klar
    Toppings sind nicht enthalten und müssen extra bezahlt werden
    Das war klar
    In meinem Vertrag ist kein Service enthalten (außer Auf-und Abbau des Gerätes). Sollte also etwas außerhalb der üblichen Garantiezeiten kaputt gehen, muss ich es selbst zahlen.
    Dazu kein Wort. Nur die Betonung darauf, dass der Aufbau „absolut kostenfrei“ sei.
    Der vertrag ist nicht kündbar
    Dazu kein Wort. Ganz im Gegenteil: Wenn ich mal alle Aussagen des Vertreters zusammenfasse, kam folgendes Bild heraus: Unter einem Verbrauch von 5 Tassen wird die Maschine wieder abgeholt und der Vertrag aufgelöst

    Natürlich habe ich bei Kaffee Partner angerufen und versucht wieder aus dem Vertrag zu kommen. Der Vertreter hat sich dazu gar nicht mehr geäußert und auf keine weiteren Kontaktversuche mehr reagiert und von der Kundenbetreuung kam die klare Aussage (und das auch noch in einem ziemlich unfreundlichen Ton): „Wir lassen Sie nicht aus dem Vertrag“ kein Wort zu dem Vertreter, kein Wort zu den Geschäftspraktiken.

    Wie es scheint, bin ich nicht der Einzige, der auf diese Masche reingefallen ist. Informationen gibt es hier: Kaffee-Partner jubelt Kunden langjährige Verträge unter – Sendungen – SRF

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .