Jesse James Garrett kommt nach München – einer der wichtigsten Computer-Entrepreneurs seit Czyslansky

garrett

Ich freu mich riesig: am Mittwoch, den 21. Oktober 2009 darf ich um 11:30 Uhr Jesse James Garret in der Bloggerlounge der discuss & discover begrüßen. JJG ist nicht nur „Erfinder“ von Ajax („Asynchronous JavaScript and XML“, das hat weder mit Amsterdam, noch mit meiner vergammelten Küche zu tun), sondern vor allem einer der wichtigsten Epigonen der aktuellen Debatte um „User Experients“. Sprachverschlucker, die wie Vereinsfreund Tim aus Amerika kommen, sprechen von „UX“. Um was es dabei geht? Es geht darum, dass man nicht nur erforschen sollte, was ein Anwender wie mit einer Software anfängt – das machen Usability-Forscher -, sondern, ob der Anwender das auch will!

Leichter gesagt, als entwickelt. Die Diskussion um UX beschäftigt viele schlaue Geister. Zugegeben, in den USA mehr, als hierzulande. Das solche Überlegungen aber zu Softwarelösungen führen können, die weit über das hinausgehen, was uns Microsoft und – ja! – auch Apple so vorsetzen, sieht man an den Projekten der JJG Company Adaptive Path. Ein Beispiel gefällig? Bitte schön, hier gibt’s das spannendste Aurora seit Sankt Petersburger Oktobertagen:

Die drei Fortsetzungen dieses Videos gibt auch am bekannten Ort. Aber die Links sucht Ihr Euch bitte selbst. In Deutschland war der Mann bislang selten. Im Frühjar hat er sich mal auf das Berliner UX Blogger Camp aufschalten lassen. Tobias Jordans hat ihn hier interviewt.

In der Bloggerlounge der discuss & discover steht er exklusiv und in kleinem Kreis Bloggern und Journalisten 30 Minuten lang Rede und Antwort. Freilich müssen sich Interessenten anmelden. Interessierte Blogger müssen ihre Tätigkeit durch einen Beleg über ihre namentliche Erwähnung als Redakteur oder Autor eines Blogs nachweisen. Dieser Nachweis (als Link) ist per Email zu senden an discuss-discover@vibrio.de. Ein Presseausweis reicht für den Zugang natürlich auch. Zu irgendwas müssen die Dinger ja gut sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .