czyslansky beim meidericher sv

wer kennt sie nicht, die beliebten paganini fussballsammelbilder? die vorläufer der paganinis gab es aber schon in den 50iger und 60iger jahren. damals natürich noch in erheblich kleineren auflagen, herausgegeben u.a. vom otto-sicker-verlag und heute für viel geld bei ebay gehandelt. und eben dort bin ich vergangene woche auf einen sensationellen fund gestossen: sammelbilder der spieler der ersten mannschaft des meidericher sv aus dem jahr 1964. die meidericher spielten damals in der bundesliga und belegten nach dem letzten spieltag hinter dem club den siebten platz.

czyslansky beim meidericher sv Kopie

direkt über dem unvergessenen weltmeister helmut rahn und auf einem blatt mit dem späterem club-trainer und wahlfranken heinz höher findet sich ein spieler, dessen name mir bislang nicht geläufig war: hans czyslansky! dabei kann es sich eigentlich nur um den neffen unseres czyslansky handeln, unehelicher sohn der berta skapcek. berta skapcek war ja in den 30iger jahren mit moshe czyslansky befreundet, trennte sich aber 1938 von ihm. sollte ihr sohn später den namen seines mutmasslichen leiblichen vaters angenommen haben? davon ist der forschung bislang nichts bekannt. ich habe den msv duisburg, rechtsnachfolger des meidericher sportvereins, inzwischen um unterlagen zu hans czyslansky gebeten. sollte der kleine hans noch leben wäre das eine sensation für die czyslansky-forschung. es gäbe vermutlich sogar einen erben für die alte remington, die wir im gedenken an czyslansky noch immer sorgsam aufbewahren. ich bleibe am ball!

4 Gedanken zu „czyslansky beim meidericher sv“

  1. nur weil herr pflugbeil offensichtlich nur die allerweltsfussballbilder von PANINI, nicht aber die mit den eingearbeiteten mp3-files von PAGANINI kennt, will er jetzt wieder recht haben. ja ja …

    es ist doch bekannt, dass der meidericher sv deshalb meidericher SV heisst, weil hier das „sv“ für StradiVari steht … die berühmte meidericher stradivari, nicht zu verwechseln mit dem oberhausener straciatella

    na gut. soll er recht haben, der herr pflugbeil …

  2. Pan troglodytes ist der gemeine Schimpanse, Panini ist also der Tribus der Schimpansen aus der Familie der Menschenaffen, Hominidae. Vielleicht heisst der Verlag so wegen der auffälligen Ähnlichkeit der Panini mit den Sportlerportraits…

    Glückwunsch zum 10. Eintrag in meiner Blogliste, ich lese mal ne Weile hier mit, solange, bis Sie die Lust verlieren 🙂

    Herzliche Grüße,
    -svb.

  3. hallo herr von bomhard,

    ich freue mich auf die nächsten zehn jahre gedankenaustausch. denn dass wir die lust verlieren mag ja sein. allein es hält uns die verantwortung mit forschung und leere dem andenken czyslanskys zu dienen.

    herzlichst
    mik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .